Mein vor einem halben Jahr verstorbener Vater hat an einen guten Bekannten Geld verliehen.

5 Antworten

Wenn es keine schriftliche Vereinbarung gibt, kann es durchaus sein, dass er das nicht zurückzahlt.

Er muss an den zahlen, an den der nachlass laut testament geht, sofern nichts anderes ausgemacht wurde

Wenn du keinen Nachweis hast (Schuldschein oder Quittung) kannst du das Geld vergessen.

Sobald Du offiziell Erbin bist, einfach den privaten Dahrlehnsvertrag unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen kündigen und ebenfalls unter Fristsetzung zur Rückzahlung auffordern. Natürlich schriftlich und Nachweisbar!

Sollten Schriftstücke vorhanden sein, Quittung oder ähnliches, um so besser.

Wenn nein, beten und einfach abwarten, wie der Dahrlehnsnehmer reagiert.

Hast du es schriftlich, dass der Bekannt deinem Vater Geld schuldet?

Was möchtest Du wissen?