Mein Vermieter wirft mich raus brache Sofort hilfe

5 Antworten

"ich lebe in einer WG" Dieser Satz sagt nichts über die Mietverträge in der Wohngemeinschaft aus. Wenn du einen Mietvertrag zusammen mit den anderen Bewohnern der Wohnung als Mieterpartei (Personenmehrheit der Mieter) mit dem Vermieter abgeschlossen hast, dann kann der Vermieter dich als Einzelperson nicht allein aus dem Vertrag kündigen. Ein "Beschluss" der "WG" kann auch dazu nicht führen. Du selbst kannst ja auch nicht allein durch Kündigung aus dem Mietvertrag austreten.

 Hast du hingegen einen Einzelmietvertrag mit dem Vermieter, dann kann eine außerordentliche Kündigung nach zuvor erfolgter Abmahnung zur Beendigung deines MV führen. Der von dir genannte Grund ist nach gängiger Rechtsprechung möglich, setzt aber entsprechende Inhalte des Mietvertrages voraus.

Die Handlungen der anderen Mieter sind rechtswidrig und stellen vermutlich einen Nötigungsstraftatsbestand dar. Der Vermieter versucht durch verbotene Eigenmacht eine Besitzstörung zu manifestieren. 

Solltest du durch Aussperren vorrübergehend nicht deine Mietsache betreten können, so miete dich in einer Pension bis zur Durchsetzung einer einstweiligen richterlichen Verfügung ein. Die Pensionskosten sind durch Schadensersatzforderung an den Verursacher der Besitzstörung einklagbar.

Hallo .. ich lebe in einer WG und ich durfte nicht im Zimmer rauchen das hatte mich der vermieter abgemahnt..

Das Rauchen in der Wohnung/in Deinem Zimmer kann der Vermieter nicht verbieten!

http://www.sueddeutsche.de/geld/mietrecht-haustiere-rauchen-grillen-was-ist-erlaubt-1.1729059

Allerdings gibt es auch Urteile, dass bei extremen Rauchen eine fristlose Kündigung erfolgen kann.

 Grundsätzlich gehört das Rauchen in der Mietwohnung nach der Rechtsprechung des BGH zum vertragsgemäßen Mietgebrauch (BGH, Urt. v. 28.06.2006 – VIII ZR 37/07). Dies gilt allerdings dann nicht mehr, wenn der Mieter übermäßig raucht.

er meinte das das Zimme bis heute Abend leer sein muss. da ich mich an manche WG regeln nicht gehalten.. ICH KANN NIRGENDS HIN

Musst Du auch nicht.

Machen die Stress oder verhindeern dass Du Die Wohnung oder Dein Zimmer betreten kannst, dann rufe die Polizei, mit deren Hilfe kannst Du Dir Zugang veraschaffen.

Du könntest einen Anwalt einschalten der diesen Personen ein entsprechendes Schreiben schickt, dass sie solche Aktionen zu unterlassen haben.

Aber ich empfehle Dir, suche Dir eine neue Bleibe, denn hier wird es nur Stress geben.

MfG

Johnny

Das Rauchen in der Wohnung/in Deinem Zimmer kann der Vermieter nicht verbieten!

Rechtsirriger Blödsinn: Natürlich darf man als VM bzw. WG Zimmer in einer Nichtraucherwohnung vermieten, dies bei Besichtigung erklären, dem als Mietinteressent zustimmen und dementsprechenden Individualmietvertrag mit Verpflichtungserklärung unterschreiben.

@imager761

"Rechtsirriger Blödsinn"

Ohne Beleidigung klingt dein Kommentar auch nicht besser. Der Vermieter kann das Rauchen des Mieters in der Mietsache nicht im Nachhinein verbieten, wenn es im Mietvertrag nicht ausdrücklich verboten wurde. Diese einseitige Änderung des Mietvertrages muss der Mieter nicht hinnehmen.

Hallo

du tust nun folgendes, geh in deine WG und in dein Zimmer. Dort hältst du dich auf, schaust fern, hockst am PC, nutzt Küche und Bad... rauchst in deinem Zimmer. 

Will sagen, niemand kann dich von jetzt auf gleich auf die Straße setzen schon gar nicht wegen etwas das du in deiner Privatsphäre getan hast (wär ja noch schöner...) 

Sollte man dir keinen Einlass gewähren rufst du die Polizei, war jemand in deinem Zimmer und hat deine Sachen angefasst rufst du die Polizei. 

Der Vermieter kann dir kündigen, ebenso können das deine Mitbewohner beschließen (in Rücksprache mit dem Vermieter), dabei hast du eine Kündigungsfrist von drei Monaten...

Alles gute

Ingesamt ein guter Beitrag.

Hier noch eine Anmerkung:

Kündigen kann der Vermieter; sogar fristlos, aber nur wenn es ein Extremfall ist, siehe BGH-Urteil aus meiner Antwort.

Ob das hier zutrifft kann keiner hier beurteilen.

@johnnymcmuff

Eure Kommentare übersehen, dass Vertragsfreiheit herrscht. Und Formularmietverträge mit unwirksamen Klauseln nach Inhaltsprüfung, § 307 BGB, zwar häufig, aber nicht ausnahmslos geschlossen werden.

Tatsächlich wissen wir nicht, ob ausdrücklich eine Nichtraucherwohnung einvernehmlich verhandelt und demnach individualvertraglich vermietet wurde.

Mit Abmahnung wg. Verletzung dieser Mietvertragspflicht wäre dann eine fristlose Kündigung n. § 543 BGB zulässig. Eine Räumung ohne angemessene Schonfrist hingegen nicht.

G imager761

So schnell kann dich keiner rausschmeissen. Dazu brauchen sie ein Urteil mit Gerichtsvollzieher. Bei einer fristlosen Kündigung kann man ja auch Einspruch einlegen bzw. widersprechen. Dann muss der VM Klage einreichen und das alles dauert. Mache den Typen das klar und wenn keine Einigung erreicht wird und sie dir den Zungang zur Wohnung verwehren rufe einfach die Polizei dazu. Dein VM wird Augen machen. Noch ein guter Rat: werde nicht handgreiflich und beleidige keinen, bleib höflich - nur so kannst Du gewinnen!

Versuche Dich auf einen späteren Auszugstermin zu einigen, damit Du Dir eine neue Bleibe suchen kannst.

Was möchtest Du wissen?