Mein Sohn wird Vater

5 Antworten

Ja, anteiligg, wenn dein Sohn nicht aufkommen kann und du dazu in der Lage bist.

"Wenn sowohl der barunterhaltspflichtige als auch der betreuende Elternteil nicht leitstungsfähig sind, haften alle Großeltern – also väterlicherseits wie auch mütterlicherseits – für den nicht abgedeckten Unterhalt der Enkelkinder. Die Haftung erfolgt anteilig nach dem Verhältnis der jeweiligen Einkünfte der Großeltern. Eine Haftung kommt allerdings nur in Betracht, wenn das bereinigte Nettoeinkommen des in Anspruch genommenen Großelternteils 1.400 € übersteigt (BGH v. 20.12.2006 FamRZ 2007, 375)."

http://www.ehescheidung24.de/ratgeber/groelternhaftenfrunterhaltder_enkelkinder-92.html

Wenn dein Sohn kein oder ein nicht ausreichendes Einkommen hat dann musst du meines Wissens nach für das Baby deines Sohnes finanziell aufkommen :(

Ich denke nicht, die Mutter bekommt Unterhaltsvorschuss und dein Sohn muss das, wenn er eines Tages Geld verdient, zurückzahlen.

UVG ja - zurückzahlen nein!

Wenn du über genügend Einkommen verfügst, wirst du für dein Enkelkind bezahlen müssen, bis dein Sohn selbst dazu in der Lage sein wird

Hallo kuschel, du wirst Opa - ich gratuliere dir! Ganz im Ernst. Ich will dich nicht verarschen.

Aber wenn du schon für dein Enkerl zahlen musst, dann mach das Beste daraus. Der Sohn meiner Freundin wurde auch so jung Vater. Er wurde aber in die Pflicht genommen. Oft hat er auf sein Kind aufgepasst, so konnte die Mutter die Schule abschließen und eine Berufsausbildung machen. Das Studium des Vaters dauerte dann halt etwas länger. Aber der Bursche ist menschlich sehr gereift, hat eine gute Beziehung zu seiner Tocher und bezahlt, seit er berufstätig ist, den Unterhalt selber.

Ich wünsche euch alles Gute, und dass du auch viel Freude an deinem Enkelkind hast.

Was möchtest Du wissen?