Mein Sohn (20) ist zu faul zu arbeiten und ich soll seine miete bezahlen vom harz 4,wer kann helfen?

5 Antworten

So weh es Dir tun wird, setze ihn vor die Tür oder lass' ihn rauswerfen. Er soll dann für sich selbst sorgen.

Außerdem solltest Du bei der AfA vorstellig werden, denen Deine Situation schildern. Unter Umständen mußt Du wegen der Wohnungsgröße mit Deiner Tochter umziehen.

Den würde ich früh um sechs vor die Tür setzen (ohne Schlüssel natürlich) und ihn abends erst wieder rein lassen.Der ruht sich aus und du weisst nicht wie du über die Runden kommst.Geh zum A-Amt und schwärze ihn an.Der muss doch auch bestimmt Bewerbungen vorweisen.Auch wenn es dein Kind ist, aber so geht es nicht.Bei mir gäbe es das nicht.Womöglich raucht er noch und du zahlst die Dinger.Ich würde ausflippen

du musst zu deinem sohn halten, egal was kommt das ist dein fleisch und blut, du bist die mutter, so wie du damals deinem kind beigebracht hast auf die toilette zu gehen. so musst du mit ihm zusammen einen weg suchen! es hilft nicht von seinen problemen weg zu laufen!

PS:der junge ist 20 und ist am anfang seinen erfolges, hilf ihm und er wird dir helfen, wie lange hattes gedauert bis er richtig laufen konnte, hab geduld, es ist noch kein meister vom himmel gefallen, dann waren die maßnahmen eben nichts für ihn, das leben ist voller überraschungen, ich wünsch dir und deiner familie viel glück

Geduld hilft jetzt nichts mehr. Solches Verhalten ist das Ergebnis einer falschen Erziehung ohne Grenzen. Jetzt hilft nur noch Bestimmtheit und Konsequenz: Ich helfe dir, wenn du arbeitest und für dich selbst sorgst. Ansonsten - dort ist die Tür, kommen mit 20 J. alleine zurecht. Gutmenschtum macht alles noch schlimmer.

genau dieses problem hatte ich auch schon mit 2 meiner söhnen gehabt. ich habe sie letztendlich vor die türe gesetzt nachdem ich ihnen dies vorher angedroht hatte. es ist eine rechtliche lücke die es unbedingt zu schliessen gilt. ich war alleinerziehend und hatte weil die söhne nicht in die schule wollten auf essen verzichtet damit die jüngste überhaupt etwwas hatte. somit hatte ich 10 kilo verloren und dann entscheiden müssen , entweder durchgreifen oder vor die hunde gehen.

du musst zu deinem sohn halten, egal was kommt das ist dein fleisch und blut, du bist die mutter, so wie du damals deinem kind beigebracht hast auf die toilette zu gehen. so musst du mit ihm zusammen einen weg suchen! es hilft nicht von seinen problemen weg zu laufen!

PS:der junge ist 20 und ist am anfang seinen erfolges, hilf ihm und er wird dir helfen

Aha, ein weltfremder Gutmensch! Man muss ganz und gar nicht zu seinem "Fleisch und Blut" stehen, wenn einen dieses Fleisch und Blut absichtlich und aus offenkundigem, egoistischem Charaktermangel permanent schädigt. Irgendwann ist Schluss mit lustig. Vor die Tür setzen! Wenn der 20jährige junge Mann alt genug ist, um sich selbst für ein Schmarotzerleben zu entscheiden, dann ist er auch alt genug, die daraus erwachsenden Konsequenzen zu tragen.

@Saarland60

vollkommen richtig. Setz Ihn vor die Tür. Geh zum Amt und stelle einen formlosen Antrag auf Unterstützung, beschreibe darin Deine und Deiner Tochters Situation. Und dass Du jegliche Verantwortung Deinem Sohn gegenüber ablehnst. Mit 18 ist man laut Gesetz vollmündig/ab 21 Strafrecht für Erwachsene. HartzIV dreht da etwas gewaltig um bis 25. Wehr Dich dagegen.

@Aemmie

zu der Antwort von blackblacky: Diese Antwort stammt sicher aus der Bibel. Sie ist völlig realitätsfremd. Mit solchen Schmarotzern kann man nicht venünftig diskutieren. Sie akzeptieren nur das, was ihnen ein angenehmes u. bequemes Leben beschert. Irgendwelche Pflichten, besonders wenn diese etwas mit Arbeit zu tun haben, lehnen sie ab. Also, konsequent an die Luft setzen.

Was möchtest Du wissen?