Mein Privatparkplatz ist ständig besetzt. Darf ich den Falschparker zuparken?

17 Antworten

NEIN! NEGATIV!

Bloß nicht zu parken! Das ist Nötigung und illegal! Dann kann er dich abschleppen lassen und du zahlst saftig. Ich hab das selbe Problem:

Lösungen: http://www.parkplatzdieb.de/ oder Parkkralle (kannst du Abnehmegebür verlangen, wenn du auch ein entsprechendes Schild anbringst, was die Leute warnt! oder Abschleppen (teuer) wenn er nicht zahlt musst du einklagen

halo himmel danke für die seite parkplatzdieb ,, hat mir geholfen

Nein zuparken wäre Nötigung und dann könntest du belangt werden. Wie wäre es wenn du eine abschließbare Stange anbringst oder zumindest ein Seil. Das schreckt den ein oder anderen ab. Ansonsten kann du denjenigen auch abschleppen lassen, mußt aber in Vorkasse gehen

Auf meinem Privatparkplatz werde ich wohl ein Seil ziehen, beim Kundenparkplatz geht das natürlich nicht. Danke!

@Sommersonne123

Der KP befindet sich ja offenkundig auch nicht in der Tiefgarage!?

@Volker13

wieso nicht? Es steht doch nur Tiefgarage da und sonst nichts

@Mismid

Der KP ist im Freien, nicht in der Tiefgarage.

Soweit ich das in Erinnerung habe ist zuparken verboten (Nötigung?) , da bekommst du dann Ärger und das ist ja nicht Sinn der Sache. Wenn du ihn abschleppen lässt musst das vorfinanzieren und wenn der andere kein Geld hast bleibst du auf den Kosten sitzen... :o(

Eigentlich soll man Tote ja ruhen lassen .. ich weiß. War nur grad selbst mit einem ähnlichen Problem beschäftigt.

Wenn du einen bestimmten Parkplatz gemietet hast, könntest du mit vielen lokalen Abschleppunternehmen auch einen Vertrag schließen. Die meisten bieten sogar die Möglichkeit, den Anspruch für die Kosten an sie abzutreten. Bedeutet, das Abschleppunternehmen holt sich die Kosten gleich vom Verursacher (so als wenn die Polizie den Auto hat abschleppen lassen und du an der Verwahrstelle auch erst löhnen musst, bevor es herausgegeben wird). Der Vertrag muss allerdings genau regeln, wie zu verfahren ist. Es kann bspw. sogar eine Art regelmäßige Kontrolle vereinbart werden, was sich wohl eher nur für privat genutzte Parkflächen anbietet (nicht, dass die einen Kunden auf den Haken nehmen)

Hi ! Es wurde eigentlich schon alles gesagt. Nur nicht das wenn du ihn zuparkst es NÖTIGUNG ist und du von ihm belangt werden kannst. Bitte lieber den Vermieter darum das er Parkklappbügel anbringt denn er hat dir den Parkplatz verkauft und "muß" auch dafür sorgen das er dir zur Verfügung steht. Gruß Axel

Der Parkklappbügel macht bei Kundenparklätzen ja richtig Sinn!!!!!! (Ironie)

Was möchtest Du wissen?