Mein Nachbarn rauben mir den letzten Nerv

5 Antworten

du hast die Möglichkeit ein lärmprotokoll zu führen, das machste 14 tage lang, das legst du den vermieter vor der nase, dann muß er was unternehmen, gleichzeititig kannst du ja ne mietminderung angeben, wenn dies weitergeht. oder als allerletzte mittel halt ausziehen, wenn gar nichts geht

Wäre mir net bekannt, das eine Pflicht für Trittschalldämpfung o.ä. gibt, könnte ja auch gerade ein Problem bei Altbauwohnungen sein. Wenn du nicht umziehen willst und du Gespräche geführt hast, ohne das es Wirkung zeigt, würde ich mich schriftlich an deinen Vermieter wenden und den Personen über dir eine Kopie der Beschwerde in den Briefkasten schmeissen, dann wissen Sie das es dir ernst ist. Letztendlich wird es ja mit Sicherheit eine Hausordnung mit entprechender Ruhezeit etc geben, und wenn sich die Partei nicht daran hält ist es Aufgabe des Vermieters, eben dafür zu sorgen.

In einem Mietshaus muß nur das verbaut sein was zum Zeitpunkt der Erstellung üblich war. Trittschalldämmung gehört definitiv nicht dazu, also muß das auch keiner nachrüsten. Wenn du dich mit denen nicht einigen kannst bleibt nur ewiges Klagen oder Ausziehen.

Entweder Du lädst mal einen von beiden zu Dir ein und lässt ihn mithören, wie es sich bei dir anhört, wenn der andere sich so benimmt.

Oder Du informierst Deinen Vermieter und denkst mal über Mietminderung nach.

"Mietminderungsfälle sind so vielgestaltig wie das Leben selbst. Die Vielgestaltigkeit richterlicher Entscheidungen bestätigt dies.

In Betracht kommen Lärm im Haus..."

http://www.mietminderung.org/

Hallo ,

wenn die Neuen solche Ignoranten sind , solltest Du mal mit Ihnen reden ! Vielleicht ist Ihnen gar nicht bewusst , dass Sie so laut sind ?

Bringt das nichts , wendest Du Dich an deinen Vermieter !!! Der sollte dafür sorgen , dass alle Mieter miteinander auskommen und Rücksicht aufeinander nehmen !!!! im Zweifelsfall und dein Vermieter unternimmt nichts , wendest Du Dich an den Mieterschutzbund !!! Die haben ggf. auch einen Anwalt , der für sie tätig wird !!! Ich nehme an , dass man dann den üblen Mitmietern zu Laibe rücken kann!!!

GLG und alles Liebe und Gute für Dich , wünscht Dir ,clipmaus :-))

Sollten die Mitmieter nach Abmahnungen nicht reagieren und nach 2w:00 Uhr argen Lärm machen , zeig sie am Betsen sofort und immer an !!! Was sagen denn die anderen Mitmieter dazu? ZUSAMMMENSCHLIESSEN !!! Dann muss was passieren !!!!

Lautes Getrampel in der Wohnung unter uns, auch nachts: Was kann man da tun?

Hallo, seit 1 Jahr wohnt jetzt die Frau in der Wohnung unter uns. Seitdem müssen wir uns jeden Abend das Getrampel anhören wenn sie zu hause ist, dann läuft vorallem Sonntags der Fernseher sehr laut und sehr lange bis Mitternacht ohne es auch nur ein wenig leiser zu machen. Auch in der Nacht trampelt die da unten rum das ist nicht normal, sie verlässt immer 4:45Uhr das Haus. Heute bin ich wieder davon munter geworden, da wir eine große Familie sind mussten wir 2 Wohnungen nehmen, meine Eltern oben waren auch wach, obwohl sie noch nicht aufgestanden wären um die Zeit. Man hört ihr Getrampel von der 2. Etage bis in die 4. Etage, das ist doch nicht normal!!!

Einmal ist uns eine Blume runtergefallen mit Scherben, wir hatten vielleicht 2min den Staubsauger an, gut es war 22:30Uhr, wir wissen selber das man da nicht mehr laut ist, aber das war eine Ausnahme! Da ist sie hochgekommen Sturm geklingelt und ein Aufstand gemacht was das denn soll.

Wir sind sonst immer ruhig, Fernseher machen wir Abends leiser, halten die Mittagsruhe 13-15Uhr ein, was sie auch nicht macht, gerade in der Zeit dreht sie die Musik an.

Wir müssten uns jeden Tag bei der beschweren!!! Unter ihr wohnt eine ältere Frau (70-80Jahre), die fühlt sich auch von Ihr belästigt, sie hört das sicher noch ein bisschen lauter, dann schmeißt sie oben auch noch Tierhaare runter, fallen bei Ihr bis in die Wohnung, einmal sahs sie am Balkon, ist das Fell ihr in der Suppe gelandet... Unfreundlich ist diese Frau auch noch, kann nicht grüßen!

Ich verstehe schon warum die Frau etwa 100m weiter gezogen ist, hatte vorher in der gleichen Straße eine andere Wohnung.

Und es ist kein normales gehen was die da drin macht, sie läuft schnell und vorallem sehr viel, von einem ins andere Zimmer und wieder zurück, als ob sie für einen Maraton trainiert, man hört nicht das sie sich mal hinsetzt oder so, das geht Minuten lang, wirklich ohne Pause! Normale Menschen gehen frühs ins Bad, machen sich fertig, gehen in Küche, essen was, machen sich Brote, gehen ins Bad, vielleicht nochmal ins Schlafzimmer was holen und dann geht man und selbst bei den aufgezählten Schritten, verweilt man ja mal ein Moment an einer Stelle und rennt nicht nur hin und her.

Da ich so wütend war das ich um 4:30Uhr geweckt wurde, habe ich mal versucht laut zu stampfen, ich habe das gar nicht so laut hinbekommen, da tun ein ja schon die Füße weh. Ich meine sie ist nicht schlank, aber auch nicht fett, etwas mehr halt, also man kann hier nichtmal sagen ist halt weil sie übergewichtig ist, ist ja nicht so der Fall.

Wir sind 3 Wohnungen die von Ihr belästigt werden und das jeden Tag! Wir haben aber auch keine Lust uns mit der anzulegen, so sind wir nicht, aber noch länger können wir das Getrampel auch nicht hinnehmen!

Was kann man da tun? Was meint ihr? Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?