Mein geparktes Auto wurde bei einem Unfall beschädigt, was nun?

3 Antworten

Wenn du dir sicher bist, das der Schaden unter 715 Euro liegt = Bagatellschaden, dann kannst du direkt in eine Werkstatt fahren und dort einen Kostenvoranschlag machen lassen. Alternativ kannst du von einem Sachverständigen eine Schadenskalkulation erstellen lassen.

Über das Kennzeichen kann sowohl der Sachverständige, als auch die Werkstatt sowie du selber die Versicherung des Verursachers ausfindig machen.

Bist du dir nicht sicher das der Schaden unter 715 Euro liegt bzw. du hast Zweifel das noch weitere verdeckte Schäden bestehen, dann darfst und solltest du einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen einschalten.

Der Geschädigter hat zunächst einmal das Recht selber zu bestimmen welcher Kfz-Sachverständige seines Vertrauens das Fahrzeug besichtigt und das Gutachten erstellt. Ein generelles Besichtigungsrecht der zum Schadensersatz verpflichteten Versicherung gibt es nicht. Das Gutachten des Kfz-Sachverständigen enthält dann u. a. folgende Angaben: Wiederbeschaffungswert, Restwert, Reparaturkosten,Reparaturdauer, Wiederbeschaffungsdauer, Wertminderung bzw. -verbesserung usw. Die Kosten für dieses Gutachten gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu zahlen. Bei einer Teilschuld entsprechend anteilig.

Achtet bei der Auswahl des Sachverständigen darauf das ihr einen wirklich unabhängigen auswählst und nicht bei jemandem landest der seinen Hauptumsatz mit Aufträgen der Versicherungen erwirtschaftet.

Nachdem du das Gutachten hast erstellen lassen, kannst du den Schaden entsprechend dem Gutachten beheben lassen. Mit dem Gutachten ist die Beweissicherung abgeschlossen. Bei einem Kostenvoranschlag findet leider keine vernünftige Beweissicherung statt, so dass es hierbei immer wieder zu Problemen kommen kann.

Wenn der Verursacher den Schaden meldet musst du nichts weiter tun. Meldet er ihn nicht kannst du das bei seiner Versicherung machen, die Versicherung findest du heraus wenn du den Zentralruf anrufst und das Kennzeichen durchgibst.

Der Geschädigte muss schon noch sehr aktiv werden! Er hat die Höhe des Schadens zu beziffern und die Beweise zu sichern.

Dafür gibts ja Gutachter und die Polizei

@Hubert00Kahputt

Nur muss der Gutachter erst vom Geschädigten beauftragt werden.

Du musst dich mit der Versicherung in Verbindung setzen, den Unfallhergang und die Daten durchgeben, dann bekommst du da okay der Versicherung, dass du den Schaden reparieren lassen kannst und sie die Kosten übernehmen.

Was möchtest Du wissen?