Mein Fahrrad wurde geklaut, was kann ich tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich habe gute Erfahrungen mit www.fahradakte.de gemacht. Hier kann man ein Foto von seinem Drahtesel einstellen und alle Anbauteile auflisten. Käufer können auch die Fahrgestellnummer eingeben. Ist das Rad gelistet, bekommt der Käufer zumindest einen Hinweis und kann sich an die Polizei wenden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du in Soziale Netzwerke bist..zb Facebook..dein Fahrrad öffendlich posten das es gestohlen worden ist...

Hab sowas schon oft gesehen. Auch mit der Resonanz das die Fahrräder oder sonstiges wieder aufgetaucht sind🤗

Viel Glück wünscht dir Sky...💥💥💥

Wenn Du großes Glück hast, taucht es wieder auf, wenn Du es in lokalen Facebookgruppen etc. postest. Aber mach dir nicht so viel Hoffnung. Meist handelt es sich um professionell organisierte Banden, die dein Rad nach einer Stunde komplett auseinander genommen haben und die Teile einzeln verkaufen, gerade wenn es ein höherwertiges MTB oder Rennrad ist. Oder es ist bereits auf dem Weg nach Osteuropa!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Leider nicht so viel..ab und zu an den ort gucken, es gibt Leute die das danach bereuen.

0 Möglichkeiten. Wenn deine Hausratversicherung dafür aufkommt, kannst du dir ein neues Rad kaufen.

Was tun, wenn die Polizei ein gestohlenes und wiedergefundenes Fahrrad sicherstellt und man auf das Fahrrad angewiesen ist - kann man etwas dagegen tun?

Hallo, mein Freund ist total verzweifelt: Er hat damals zu seinem Abi von seinen Eltern ein Fahrrad geschenkt bekommen, das er seitdem mehr als 15 Jahre gefahren ist und gepflegt hat. Das ist ihm kürzlich geklaut worden. Er hat sofort Anzeige bei der Polizei erstattet und hat dann ständig Ausschau nach dem Fahrrad gehalten. Und tatsächlich ist es wieder aufgetaucht - ein paart zwielichtige Typen haben versucht, es auf dem Flohmarkt zu verscherbeln. Es war eindeutig sein Fahrrad, war noch im Originalzustand mit kleinen individuellen Details. Er rief die Polizei. Die Diebe (bzw. Hehler) bekamen Stress, und mein Freund zeigte den Polizisten inzwischen die Papiere, die er seit dem Diebstahl immer bei sich hatte: einen Fahrradpass mit Rahmennummer, Fotos von ihm und dem Rad und die Anzeige, die er aufgegeben hatte. Die Rahmennummer stimmte natürlich auch wirklich überein, und dann rief er noch mich an, und ich erschien als Zeugin, dass das sein Rad ist. Leider bekam er sein Rad aber nicht zurück, sondern die Polizei brachte es zur "Sicherstellung" weg. Und zwar für so lange, "bis der Eigentumsnachweis erbracht worden ist". Der eine Beamte erklärte ihm noch, dass seine ganzen Papiere da nix wert seien und nur eine Rechnung mit Rahmennummer und seinem Namen gültig wäre. Nun hat er so eine Rechnugn nach der langen Zeit nicht mehr, und seine Eltern haben so was auch nicht mehr. Er ist jetzt total verzweifelt, ist noch mehrmals zur Polizeiwache gegangen und hat mit verschiedenen Beamten gesprochen, angeboten, noch mehr Zeugen oder Fotos zu bringen, und seine Eltern ware auch schon da und haben den Kauf mündlich bestätigt, aber es hat alles nichts geholfen - die wollen eine Rechnung bzw. übergeben das - irgendwann in ein paar Monaten (!) - an die Staatsanwaltschaft. Nun hat er Angst, sein Rad nie wiederzusehen!

Was kann er tun? Er zahlt nun jeden Morgen für den Bus, um auf Arbeit zu kommen, und das kostet richtig Geld. Einen Führerschein hat er nicht. Außerdem hängt er total an dem Fahrrad.

War diese Sicherstellung denn rechtlich einwandfrei? Man hat ihm noch gesagt, wenn der Eigentumsnachweis nicht geführt werden kann, wird das Fahrrad irgendwann versteigert. Das ist doch alles so ein Quatsch! Was kann er tun?

LG Regenstrahl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?