Mein Esta Antrag wurde genehmigt, aber da steht kein Garantie für den Zutritt in USA?

 - (Recht, USA, Reisen und Urlaub)

5 Antworten

In den USA entscheidet immer der Einreisebeamte. ESTA ist nur eine Genehmigung, mit welcher du die Reise antreten darfst.

Wenn du nur ein paar Wochen Urlaub machen willst, solltest du die Fragen des Officers ohne Probleme beantworten können. Willst du jedoch 3 Monate dableiben, die 90 Tage (welche auch nicht immer exakt gewährt werden) also ganz ausreizen, fragen sie schon genauer nach. Du darfst nämlich unter keinen Umständen länger als 90 Tage (bzw. das, was dir der Officer reinschreibt) da bleiben, oder gar Arbeiten, Studieren etc.

Die letztendliche Entscheidung fällt der jweilige Immigrationsofficer. Darum steht das immerd rin.

Passt alles bei Immigration.. kommst Du rein.

Ist irgendwas auffällig.. wird näher kontrolliert.

Bestätigt sich dann ein Verdacht.. geht der Flieger zurück.

Hört sich sehr willkürlich an, aber nun ja.

Zieh Dir halt nicht vor dem Immigrations Officer ne Line, jonglier nicht mit Messern/Bomben/Handgranaten und wink nicht mit Deinem IS-Mitgliedsausweis.

Sollte problemlos gehen

ja, Du kannst einreisen. Die Border security behält sich aber dennoch vor, Dich abzuweisen.

Auf Deutsch würde das heißen: Du hast keinen Rechtsanspruch auf die Einreise.

Hast Du aber in keinem Land.

Hast Du aber in keinem Land.

Doch, mit deutschem Pass z.B. in allen Ländern der Europäischen Union, sogar das Recht dich dort dauerhaft niederzulassen, zu arbeiten uvm. ;)

@Katzenreiniger7

Innerhalb der EU reise ich aber nicht ein, sondern einfach nur "hin". Ich muss dort ja auch nicht zu Emigration.

@stefan1531

Kommt drauf an, von wo. Ich muss jeden Tag zwei Mal zur Passkontrolle bei der Einreise und ein Mal bei der Ausreise und das innerhalb der EU.

EU bitte nicht mit Schengen verwechseln!

@Katzenreiniger7

Welche Grenze, wenn ich fragen darf? Wenn Du über Bietingen nach Thayngen reist, dann reist Du aus der EU aus.....

@stefan1531

Spanien/Gibraltar und umgekehrt.

@Katzenreiniger7

ok, ziemlich speziell. Gibraltar ist zwar EU-Mitglied, aber nicht Teil des EU-Binnenmarkts, hat somit eine Sonderstellung. Spediteurwissen ;-)

@stefan1531

Von D nach CH reist man zwar aus der EU aus, aber nicht aus Schengen. Mit regelmäßigen Passkontrollen braucht man da im Normalfall nicht zu rechnen.

@stefan1531

Stimmt, hat in dem Fall aber nichts damit zu tun - da ist die Nichtmitgliedschaft im Schengener Abkommen ausschlaggebend, genau wie bei UK und Irland.

Meins ist nur zwischenstopp für 3 Stunden von dort aus weiter nach mexico

@habilinho

Ist egal, in den USA gibt es keinen Transitbereich. Du musst einreisen inkl. Immigration, Zoll und dem ganzen Zinnober.

Drei Stunden sind sportlich dafür, hoffentlich ist alles auf einem Ticket gebucht damit ggf. umgebucht wird!

@Katzenreiniger7

naja, ich hatte den umgekehrten Weg: MEX - ATL - STR. 2 Stunden Umstieg, hat locker gereicht.

Darf ich eine shisha mit nehmen evtl tabak ein paar???

Ja, du kannst Reisen. 

Sie wollen dir damit lediglich mitteilen das sie sich vorbehalten dich doch nicht ins Land zu lassen, falls dem Grenzer deine Nase nicht passt oder sich aber derweil Umstände ergeben die eine Abweisung rechtfertigen würden. Das kann auch sein das man bei Facebook das falsche Postet oder via Chat versendet. Nur mal so am Rande. 

Du kannst reisen, das ist der normale Vorgang.

Aber wisse:

der Immigration Officer hat das letzte Wort. Er kann deine Einreise ablehnen, wenn er dieser Meinung ist. His word is law.

Was möchtest Du wissen?