Mein Bruder ist der größte Schmarotzer?

5 Antworten

Also prinzipiell finde ich, dass du Recht hast. Die Frage ist wie viel macht dir das aus, bzw wie viel sollte es dir ausmachen? Ist es dir wert den Familienfrieden dadurch zu gefährden? Eine Sache die mir einfällt wäre, dass du mal am We das Auto nicht auftankst und so mal dein Bruder zum Zuge kommt, wenn er wieder 80 km fahren möchte. Vielleicht tankt er als Dank ja mehr auf ;)

Das habe ich schon versucht, nur leider habe ich dann ordentlich Schiss von den Eltern bekommen von wegen ich habe das nur gemacht um ihn zu ärgern. Und mir macht das schon was aus, ich will ja auch sparen und da sind die 20-30 Euro die ich wegen ihm mehr an Benzin zahlen muss pro Monat einiges, vor allem mit meiner mickrigen Lehrlingsentschädigung.

Was sagen deine Eltern und dein Bruder dazu? Wieso solltest du deinem Bruder generell immer das Benzin zahlen? Es könnte aber auch genau das der Deal sein, warum du das Auto gratis erhalten hast... Könnte man auch so sehen...

@Muskelmann11

Da gibt es ja seitens der Eltern keine Begründung dazu sie sagen nur ich soll mich nicht so anmachen wegen den paar Euros. Aber ich will wie gesagt auch etwas sparen und nicht meinem Bruder alles hinterherwerfen müssen.. 

Naja wenn man wem das ganze Benzin zahlen muss, sollte es aber eine Begründung geben. Genau diese Frage würde ich mal stellen. Geizhals zählt da als Begründung nicht, dadurch wird die Frage ja nicht beantwortet. Aber wie gesagt, du selbst musst entscheiden, ob und wie viel dir das ausmacht!

Ich versteh dein Problem nur begrenzt ... wenn du weißt das er 'dein' Auto jeden Freitag Abend beansprucht, sorg doch einfach dafür, das kein, bzw kaum Sprit im Tank ist!

Wie ? Na, Tank einfach nur soviel wie du selbst Montag- Freitag brauchst... wenn du ihm ne vollgetankte karre hinstellst, musst du auch damit rechnen das er das ausnutzt!

Und ich kann mir nicht vorstellen, das er von dir Geld zum tanken verlangen wird ...

Das siehst du schon ganz richtig. Ich finde, dass auch Studenten (Ich hab auch studiert) etwas dazu verdienen können, gerade dann wenn sie eine Wohnung durch die Eltern finanziert bekommen. Er kann sich an den Benzinkosten durch einen Aushilfsjob oder Nebenjob beteiligen. 

Er macht es sich ziemlich einfach. Mein Vater hat mir während meiner Studienzeit zwar auch mal das Auto überlassen, allerdings musste ich zu 98% mit dem Zug/Bahn fahren. Als Schülerin bekam ich das Auto öfters. Als Studentin seltener, da mein Vater nach meinem Auszug von zu Hause meinte, dass ich nun "erwachsen" sei.

Wohnung (wenn man die kleine Unterkunft nun so nennen wollte😉) musste ich auch irgendwie neben Studiengebühren, Büchern etc. bezahlen. Also es geht schon. Man muss nur die Ansprüche sehr weit runter schrauben. 

Es ist nicht fair, wenn die Benzinkosten zu deinen Lasten gehen. Entweder die Eltern kommen auch dafür auf oder er eben selbst. 

Ich würde einfach mal probieren so zu tanken, dass das Auto zum Wochenende hin kein bis sehr wenig Benzin im Tank hat. Dann muss er tanken, sonst bleibt er liegen. Das begreift auch er, wenn die Tankanzeige an ist. Geld geben würde ich dann nicht.

Zum vollen Kühlschrank will ich gar nicht mal was sagen, da 2 Söhne den Eltern 100% die Haare vom Kopf essen😉. Bei sowas gilt einfach vorher anlecken😂. Keine Ahnung. 

Der grösste Schmarotzer ist er nicht. Man kann da noch eine Schippe drauf legen. Ich habe mit solch einem ähnlichen Exemplar mal zusammen gelebt, also da geht definitiv noch mehr ausser Kühlschrank ausräumen und konsequent das Auto leihen und den Tank leer fahren.😂

Kurze Frage. Wie fährst du mit deinen 17 Jahren denn alleine Auto? Selbst wenn du diese Ausnahmeregelung mit vor 18 Jahren alleine Auto fahren genehmigt bekommen hast, darfst du nur zur Arbeit und zurück fahren.

Wegen dem spritgeld würde ich ihn einfach mal ansprechen.

Zur Frage: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/4/Seite.040110.html ich habe den L 17 gemacht.

Zu dem Ansprechen, wie schon in der Frage gesagt ich habe ihn und meine Eltern schon mehrmals darauf angesprochen, werde aber jedes mal nur als Geizhals abgestempelt obwohl ich nur will das er das zahlt was er fährt und ich das zahle was ich fahre. Das ist doch fair oder nicht? 

Tja er macht Karriere da sind die Eltern generell etwas nachsichtiger. Sei doch nicht so gehässig. Er wird schon auch viel lernen dürfen. Schmarotzertum ist bei den Studenten Ehrensache, da hast du schon recht. 

Die Frage die ich mir allerdings stelle: "Warum bist du nicht so wie er". Hast keine ordentliche Schulbildung und musst Maurer machen. Ich denke Du hast da mit den Eltern schon einiges an Meinungsverschiedenheiten hinter dir. Also von nichts kommt nichts und jetzt den Neidhammel raushängen lassen, dass haben wir gerne.

Und weil ich nicht studiere muss ich meinem Bruder alles zahlen? Haben Studenten etwa Sonderrechte oder was? Wenn ich sowas hören will kann ich auch mit meinem Bruder/meinen Eltern reden denn die sind da anscheinend der gleichen Ansicht wie du. Und ein Neidhammel bin ich sicher nicht nur weil ich meinem Bruder nicht das Benzin zahlen will das er verbraucht 

@pudge123

Nö, Du musst ihm nichts zahlen das ist schon richtig. Ist aber halt so, dass die Eltern stolz sind auf deinen Bruder und von deinem Lebensweg halt nicht so begeistert sind. 

Immer ruhig Blut, sein Lebensweg ist auch noch mit vielen wenn und abers gepflastert und wenn dir dein Job Spass machen sollte, wäre ja alles in Butter.

Mein Bruder hat studiert und arbeitet nicht. Will er auch niemals. Ich hasse Studenten...

Was möchtest Du wissen?