Mein Befristeter Arbeitsvertrag läuft aus, ich will nicht verlängern, muss ich kündigen?

4 Antworten

Du brauchst GAR NICHTS machen, weshalb es ja auch BEFRISTET heißt.

Nach Deinem letzten Arbeitstag nicht mehr hingehen, gut ist.

Wenn Du ein(e) nette(r) bist, sagst Du deinem Chef vorher Bescheid, damit der sich darauf einrichten kann.

Nein, du musst nicht kündigen. Für einen guten Ausstieg solltest du allerdings zeitnah mitteilen, dass du ein neues Verlängerungsangebot bzw. die Entfristung nicht annehmen möchtest.

Du kannst dir mal Deinen Arbeitsvertrag durchlesen, da dürfte drin stehen, ob sich der Arbeitsvertrag automatisch verlängert oder ob du kündigen musst.

Was meinst Du, warum es BEFRISTET heißt 😁😎

Da braucht er nichts nachlesen, der läuft mit dem im AV genannten Datum aus!

Befristet halt!

@alarm67

Ich gehe mal davon aus, dass da auch drin stehen kann, dass der Arbeitsvertrag automatisch verlängert wird, wenn der AN nicht gekündigt hat...wüsste nichts, was dagegen spricht...Vertragsfreiheit...

@Andi848484

Nein, gesetzlich NICHTzulässig!

Gerade bei Arbeits- und Mietverträgen gibt es zulässige Regelugen, die die Vertragsfreiheit einschränken.

Du irrst also!

@alarm67

Dann zeig mir das Gesetzt mit der Regelung. Wenn der Vertrag automatisch weiterläuft, wenn der AN nicht kündigt, trägt niemand Schaden davon. Daher kann ich mir kaum vorstellen, dass das verboten ist. Es muss nämlich für ein Verbot immer einen nachvollziehbaren Grund geben.

@Andi848484

Eine Befristung ist NUR zulässig, wenn im Vertrag ein Sachgrund für die Befristung aufgenommen wird!

Welchen Sachgrund sollte man denn "auf Verdacht" in die Klausel aufnehmen?

Eine Automatische Verlängerung eines Befristeten Vertrages gem. Klausel ist NICHT möglich, nein, VERBOTEN.

Aber vermutlich wirst DU das eh nicht kapieren!

Zeige Du mir doch das Gesetz, Du Neunmalkluger, wo diese Verlängerungsklausel geregelt ist!

Ich vereinfache es mal: Gibt es NICHT

Mit dem im AV genanten Enddatum ist der Vertrag beendet.

Der Arbeitgeber darf nur während der Vertragslaufzeit eine Verlängerung ANBIETEN!

NUR der Arbeitgeber kann in eine Falle geraten, nämlich dann, wenn der Arbeitnehmer nach Ablauf der Befristung einfach weiter arbeitet und der Arbeitgeber diesen nicht unverzüglich nach Hause schickt/ihm das Arbeiten verbietet.

Nur dann geht der befristete AV in einen unbefristeten über. Aber das will der Fragesteller ja gerade nicht!

Du kannst ihn sagen das du nicht mehr willst

Was möchtest Du wissen?