Mehrwertsteurer berechnen auf rechnung für Holland kunde ,ja/nein

5 Antworten

Wichtig ist, ob Dein Kunde auch ein Unternehmer ist. In diesem Fall kann er Dir seine Steuer-ID (Belastings-ID) nennen und ihr könnt alles netto (also ohne MwSt.) erledigen.
ABER: Du mußt diesen Vorgang dann später korrekt in Deiner Steuererklärung angeben und gesondert führen!
Einfacher ist folgendes: jeder von euch macht "seins". Du berechnest die MwSt. und zahlst die später ganz normal an das FInanzamt hier - Dein Kunde in Holland kann sich selber bei seinem Finanzamt darum kümmern, ob er die bezahlte Steuer von dort wiederbekommt. Damit hast Du dann aber nichts mehr zu tun.

...also, der größte Unfug, den ich bisher gelesen hab. Der holländische Staat wird sich sicherlich freuen, die Umsatzsteuer auszubezahlen, die der andere Staat eingenommen hat.
.
Nein, sowas wird nicht passieren. Maximal kann der Holländer im anderen Staat einen Antrag auf Vorsteuervergütung, § 18 (9), stellen.

Ich würde so eine spezielle Frage in einem Stuer-Forum stellen.

Auswahl: www.klicktipps.de/foren.php#finanzen_steuer

Dort auch grob beschreiben(!), um was für eine Art Dienstleistung es sich handelt: Du hast dort was gearbeitet, oder per Mail Software hingeschickt, ...

Du bist gehalten allen gesetzlichen Bestimmungen nachzukommen. Maßgeblich dafür ist der Firmensitz. Nun kenn ich ja nicht den Mwst bei euch in Deutschland .. bij uns sind das zur Zeit 19 %... die wir hier in holland dan wiederum beim Belastingsdienst zur Verrechnung einreichen...Da Du Deine Steuererklärung in Deutscland machst mußt Du Dich an eure Regeln halten.Ich nehme an das Du unter den Bedingungen einer E 101 Erklärung arbeitest..dan volgst Du einfach den deutschen Bestimmungen.

hmm .. eine Dienstleistung geliefert ???
entweder eine Lieferung oder eine sonstige Leistung.

Aber ganz davon ab .. bist du Unternehmer mit angemeldetem Unternehmen in Deutschland ? Hast du eine Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer in Saarlois beantragt und erhalten ? Dann kannst du über diese Umsatzsteuer-ID-Nummer einen innergemeinschaftlichen Erwerb in Rechnung stellen, d.h. ohne Mehrwertsteuerausweis und in der Rechnung darauf aufmerksam machen, dass es umsatzsteuerfrei ist, da innergemeinschaftlicher Erwerb.

Ansonsten: weise die Rechnung mit 19 % Umsatzsteuer aus - der Holländer kann sich diese Steuer als Einfuhrumsatzsteuer von seinem Finanzamt zurückholen.

Ich danke für diesen Antwort.

@lordnelson

...also, genau. Danke du nur für diesen kompletten Unsinn. Dein Holländer wird dir sicherlich ebenso dankbar sein und für dich zum Hölländer werden.

wenn du deinen Sitz in deutschland hast musst du die Umsatzsteuer die in deutschland gilt auch anzeigen, eine Rechnung hat besonderheiten, die du beachten mußt, wie fortlaufende rechnungsnummer, Steuersatz, Datum, Anschriften....

Was möchtest Du wissen?