Mehrfach überschreiben sinnvoll oder sinnlos?

4 Antworten

Gelöschte und überschriebene Dateien können in einem Labor wiederhergestellt werden. Je nach Art der Harddisk können 5 bis 8 fach überschriebene Datein wiederhergestellt werden da die Bits nie auf exakt der gleichen Stelle geschrieben werden. So bleiben die alten Bits abgeschwächt vorhanden. Zueinander aber haben sie wieder den richtigen Abstand. Aber wenn die keine extrem brisanten Dateien hast wird keiner das Geld investieren um deine private Post zu öffnen. Also reicht für daheim einmaliges überschreiben.

Wenn du was sicher löschen willst solltest du ein Programm benutzen dass es auf bestimmte Weise mehrfach überschreibt, ansonsten kann man die gelöschte Datei ganz einfach (zB mit "Recuva") wiederherstellen. Ich empfehl dir das Programm Eraser zum sicheren löschen: http://www.chip.de/downloads/Eraser_12994923.html

Hi,
dieses mehrfache Überschreiben ist nur sinnvoll, wenn es auf eine spezielle Art gemacht wird. Von Hand den Ordner an derselben Stelle immer wieder zu erstellen und zu löschen bringt nichts, da hierbei die Daten nicht überschrieben werden.

Wenn man ein Programm nutzt, welches exakt die in der MFT (Master File Table) vermerkten Festplattenlageorte der Daten mehrfach überschreibt (ab 7 mal ist recht sicher, erst ab 35 mal wird es extrem schwierig / teuer sie wiederherzustellen), dann bringt es auch wirklich was... Aber i.d.R. sollte man die Platte mit einem entsprechenden Programm mind. 7 mal komplett vollschreiben und daraufhin restlos löschen lassen, damit man zumindest die meisten Wiederherstellungsprogramme aushebeln kann.

Merke: Selbst wenn Daten nicht mehr im Papierkorb liegen, so kann man sie dennoch wiederherstellen, sofern sie nicht zu oft überschrieben wurden^^

Wenn Du Daten löscht und diese aus dem Papierkorb löscht, so werden in Wirklichkeit nur die Datein aus der im Computer geführten Dateiliste(welche den Lageort auf der Festplatte anzeigen) gelöscht und sind aber dennoch noch am selben Ort auf der Festplatte zu finden.

Gruß

Wenn die Daten einmal komplett überschrieben wurden, können Sie nicht mehr rekonstruiert werden. Mehrfaches Überschreiben bringt keinerlei Sicherheitsgewinn. Ausnahmen hiervon gibt es bei NTFS formatierten Datenträgern. Dateien, die kleiner als ein Indexeintrag in der MFT (Master File Table) sind, werden nicht als reguläre Dateien im Filesystem, sondern direkt in der MFT gespeichert. Dateien, die in den Papierkorb verschoben wurden, sind nicht gelöscht, sondern nur virtuell in einem neuen Ordner gespeichert. Daher kann man diese Dateien mittels Software (entweder mit dem Betriebssystem oder mit Datenrettungssoftware) wieder rekonstruieren.

Wenn wir hier von Überschreiben reden, ist damit nicht das Löschen einer Datei und das Speichern einer neuen Datei gemeint. Überschreiben zum sicheren Löschen von Daten erfordert, dass die Sektoren des Datenträgers komplett mit neuen Daten beschrieben werden. Es reicht völlig aus, wenn die Sektoren komplett mit Nullen überschrieben werden. Diesen Vorgang bezeichnet man als "wiping".

Bei Medien, die Daten in NAND-Speichern ablegen, verhält es sich anders. (USB Sticks, Speicherkarten etc.) Diese Speichermedien sollte man nicht wipen, da die Geräte unter Umständen dadurch zerstört werden können. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass die Daten in den Speicherchips anders organisiert werden.

sehr gute Antwort mit 2 kleinen Fehlern: überschriebene, bzw "gewipte" Daten können nicht mit Windows Mitteln aber im Labor wiederhergestellt werden. So hat mein Hautarzt zB seine Urlaubsvideos wieder bekommen. Also nicht nur der CIOA kann das sondern viele Labors. Da sollte man mindest 8 mal wipen.

In den SSDS und USB geht es nicht um anders organisierte Daten sondern darum dass sie nicht elektrisch sondern chemisch gespeichert werden. Nach max 100000 Schreibvorgängen sind die Dinger dann hinüber. Daher verhindert bei guten SSDS die Firmware dass gewiped oder neu sortiert wird. Dafür reicht hier wirklich einmal überschreiben.

@kuku27

Noch zwei kurze Anmerkungen:

Daten, welche mittels wipe gelöscht werden, können auch im Labor nicht mehr hergestellt werden. Ich habe auch nicht behauptet, dass dies funktioniert. (bitte genauer lesen)

Die Controller einer SSD können ein Wipe nicht verhindern. Da hier sicherlich auf den "Trim" Befehl abgezielt wird: Das Betriebssystem muss das verhindern, nicht der Controller. Dabei geht es auch nicht um das Überschreiben, sondern um eine Defragmentierung, welche den Speicher enorm belasten würde.

Wenn Sie mir einen Nachweis bringen, dass Sie Daten retten konnten, welche mittels Wipe überschrieben wurden, dann biete ich Ihnen einen Job in meinem Datenrettungslabor an. 200.000 pa und eigenen Wagen...

@dataforensic

Hat zwar was gedauert aber ich habs geschafft.

Ne Spaß, ich will nicht unhöflich sein aber wofür gibt es Datenrettungslabore wenn sie ja anscheinend nicht mehr gerettet werden können?

@laserfol123

Ganz einfach, Datenrettungslabore retten Daten, die durch Defekt oder versehentliches Löschen zerstört wurden.
Absichtlich überschriebene Daten kann niemand retten.

Was möchtest Du wissen?