Mehrere Nebenjobs als Trainer möglich und wie ggf versteuern?

2 Antworten

Nun hab ich ein Angebot eines weiteren Vereins bekommen wo ich ebenfalls bezahlt werden soll.

Hi Pitti80, also bei einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung (Hauptberuf) ist nur ein 450-Euro-Minijob erlaubt!
Siehe hierzu in der minijob-zentrale.de unter minijobs gewerblich -> 450-Euro-Minijob -> Mehrere Beschäftigungen
bzw. in dem Link hier: www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/04_mehrere_beschaeftigungen/node.html

Darüber hinaus habe ich ein Kleingewerbe als Trainer laufen worüber ich
ebenfalls Geld verdiene und hier auch jährlich meine ESt mache...

Du meinst wohl ein Gewerbe im Nebenverdienst???
Es gibt in D kein Kleingewerbe, sondern nur eine "Kleinunternehmerregelung"!

Möglich wäre noch folgendes:
Wird eine Tätigkeit bis zu 2.100 € pro Jahr (ab 1.1.2013 2.400 €/Jahr)
als Übungsleiter im Sportverein, als Jugendleiter,
als Betreuer, als Mitarbeiter in öffentlichen Einrichtungen, oder Ähnliches ausgeübt?

Nebentätigkeiten gemäß § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz
(z. B. Trainer und Betreuer in Vereinen, Referenten für Volkshochschulen u. a.) sind bis zur o. g. Grenze steuerfrei.
Einzelheiten siehe R 3.26 LStR 2011.
Solch eine Nebentätigkeit kann auch mit einem Minijob bis 450€ kombiniert werden.
Eine Kombination aus Hauptberuf, 450€-Minijob und Nebentätigkeit ist ebenfalls möglich.


Nachzulesen in klicktipps.de unter "Eigenes Gewerbe gründen"
bzw. in dem Link hier: www.klicktipps.de/gewerbe.php#abgr

Gruß siola55

Hallo.... ja ich denke ich meine als Kleinunternehmer :))


Wenn ich richtig verstanden habe könnte ich dann schauen wo ich weniger verdiene und diese Tätigkeit über die "Übungsleiter-Regelung" (bis 2.400€ p.a.) abrechnen lassen, die andere Tätigkeit, sofern noch im Rahmen (bis 450€/Monat) als Minijob laufen lassen und habe hier keinerlei Verluste durch Steuern?


Gruß Pitti

@Pitti80

Ja genau ;-)

@siola55

Wie muss ich diese Übungsleiterregelung dann abwickeln bzw was sind die Voraussetzungen? (zB Mitgliedschaft oder so).... oder reicht es hier wenn ich Rechnungen schreibe?   Und was mach ich mit meiner Tätigkeit als Kleinunternehmer?

@Pitti80


26. Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer oder vergleichbaren nebenberuflichen Tätigkeiten, aus nebenberuflichen künstlerischen Tätigkeiten oder der nebenberuflichen Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen im Dienst oder im Auftrag einer juristischen Person des öffentlichen Rechts, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Staat belegen ist, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum Anwendung findet, oder einer unter § 5 Absatz 1 Nummer 9 des Körperschaftsteuergesetzes fallenden Einrichtung zur Förderung gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke (§§ 52 bis 54 der Abgabenordnung) bis zur Höhe von insgesamt 2 400 Euro im Jahr. 2Überschreiten die Einnahmen für die in Satz 1 bezeichneten Tätigkeiten den steuerfreien Betrag, dürfen die mit den nebenberuflichen Tätigkeiten in unmittelbarem wirtschaftlichen Zusammenhang stehenden Ausgaben
abweichend von § 3c nur insoweit als Betriebsausgaben oder
Werbungskosten abgezogen werden, als sie den Betrag der steuerfreien Einnahmen übersteigen;


Näheres solltest du einen Steuerberater fragen...


Da solltest Du Dich unbedingt von einem Steuerberater beraten lassen. Als Trainer benötigst Du keinen Gewerbeschein, das ist eine freiberufliche Tätigkeit.

Was möchtest Du wissen?