Maßnahme zur Aktivierung und berufliche Eingliederung ablehnen?

4 Antworten

Wenn du seit einem Jahr arbeitslos bist, wirst du am Ende entweder in dieser oder einer anderen Maßnahme landen. In der Regel schickt Jugendliche in deinem Alter in eine BvB, Aktivierungshilfe oder ähnliche Projekte, die bis zum Ausbildungsbeginn andauern.

Du kannst eine Maßnahme "ablehnen", wenn du aufzeigen kannst, dass der Inhalt der Maßnahme für dich nicht relevant ist. Als Beispiel wäre das z. B. ein reines Bewerbungstraining (ohne anschließende Vermittlung), wenn deine Unterlagen nachweislich topp sind. Dann wird für dich jedoch eine passendere gesucht.

In den Verkauf, der Zeitarbeit oder Callcenter kommst du als Quereinsteiger oder Helfer auch ohne Berufserfahrung. Deine lange Arbeitslosigkeit in diesem Alter ist eher ungewöhnlich. Das Jobcenter bzw. die Berufsberatung der Agentur für Arbeit machen bei unter 20 Jährigen in der Regel kurzen Prozess.

Ich gelte eigentlich seit 4 Monaten als arbeitslos. Im übrigen hab ich sie bereits abgelehnt und es ist nichts passiert :-)

Ausbildung fängt ja erst 1.8 an, bis dahin kannst du ja noch was machen. Außerdem suchen soooooo viele Betriebe händeringend Auszubildende. Es kann nicht sein, dass du noch nichts hast und es wird auch langsam Zeit. Du musst nicht auf deinen Vermittler warten. Bewerbe dich selbst, frage in den Betrieben deiner Wahl nach, mit Bewerbugsmappe in der Hand.

Warum rät dir dein Berater von einem mini job/ aushilfjob ab? Warum fängst du keinen Vollzeitjob an ? Bist du eine Ausbildung bekommst ?

Habe ich bereits versucht aber ohne Erfahrung oder eine Ausbildung ist dies nicht einfach. Er hat mir sogar vom FSJ abgeraten und betonte " davon halte ich nichts ".

@JustYou21

Es gibt's viele jobs die angeboten werden, wo du nicht zwangsläufig eine Ausbildung für brauchst, sei es Gastronomie (die suchen.immer ), Auto Industrie ( einfache Bandarbeit ) oder wo auch immer informier dich mal bei leiharbeits Firmen in deiner Nähe.

Zu deiner Frage lehnst du ohne triftigen Grund ab, kannst du mit sanktionen rechnen

Angebotene Maßnahmen, die ohne wichtigen Grund abgelehnt werden, sind von Sanktionen betroffen. Wobei die persönliche Entscheidung deines Sachbearbeiters anhänglich ist. Soll heißen, kann er dich gut leiden, muss es nicht unbedingt gleich eine Sanktion geben.

Er hat mich nur gefragt ob ich Hilfe bei Bewebungen brauche und ich verneinte. Er gab mir einfach einen Flyer also keine Anmeldung oder etwas in der Art und sagte mir ich soll mir das mal durch lesen und ihn dann Bescheid sagen ob Interesse besteht.

@JustYou21

Naja, kannste ja machen und ihm sagen das du an dieser Maßnahme kein Interesse hast, da du bescheid weist wie man sich bewirbt.

Was möchtest Du wissen?