Maroder Scheunengiebel meines Nachbarn droht auf unsere Garage zu fallen, was kann ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuständig ist allein die Bauaufsicht des Kreises. Diese sollte sofort über den Gefahrenzustand informiert und um sofortiges Beseitigung des Gefahrenzustandes gebeten werden. Ihr selber könnt gar nichts unternehmen; die Gemeindeverwaltung ist unzuständig.

Hallo Seehausen, danke für deine Hilfe, bevor ich jetzt den gleichen Text noch einmal abspule, schau zu meinem Kommentar zur Antwort von Chris....., da steht alles Wesentliche.

Als allererstes Mal den Fotoapparat nehmen und alles fotografieren. Aus jeder erdenklich moeglichen Position. Mit den Bildern wuerde ich gleich morgen zur Stadtverwaltung (Bauamt). Dem BM geht sowas doch am A vorbei. Der will sich nicht mit solchen Sachen auseinandersetzen. Dafuer hat er seine Mitarbeiter.

Wenn die sich nicht regen sollten, dann wuerde ich zu einem Rechtsanwalt gehen. Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, sollte dies gehen. Der RA prueft es ja, bevor er ueberhaupt etwas macht.

Ansonsten koenntest du nochmal mit den Nachbarn sprechen und dir die Versicherungsunterlagen zeigen lassen. Vlt. haben die ja wirklich ne gute Versicherung. Eine bauliche Massnahme ist ja immer teurer, als ein monatl. Beitrag bei einer Versicherung.

Hallo Chris, danke für deinen Tipp. Genau das, was du als Erstes geschrieben hast, habe ich umgehend gemacht, also den Zustand des Giebels mit Fotos umfassend dargestellt, dann bin ich dem Vorschlag von Seehausen gefolgt und bin zur Bauaufsicht gegangen, habe das Problem dargestellt und noch etwas dramatisiert (nicht nur Gefahr für Sachen, sondern auch für Leib und Leben ) - stimmt ja eigentlich auch und jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen, vor drei (!!) Tagen war eine Kommission der Bauaufsicht zur Inaugenscheinnahme bei mir, beriet sich, wiegte sorgenvoll die Köpfe, redete etwas von Ersatzvornahme und versprach mir im Gehen, dass sich noch im Herbst etwas tun wird - bin mal echt gespannt!

Hallo Peter,

da ja der Nachbar Alles eher abtut, bleibt noch der Weg zum Anwalt, der könnte den Nachbarn auffordern etwas dagegen zu unternehmen, ob das aber dem Wohnklima nützlich ist, ist eher fraglich, einfach nochmal direkt bei der Bauamtsleiterin nachfragen, die sitzt ja nicht alleine in der Behörde. Viel Erfolg!

Gibts denn bei euch in Deutschland keine Baupolizei? So was wie das hier: http://www.wien.gv.at/wohnen/baupolizei/

Sicher gibt es bei uns genug Behörden, die sich für Problem auf Basis der Preußischen (!) Bauordnung aus dem Jahre Anno Knips zuständig fühlen, aber einen, der wirklich helfen wollte, habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Und eine Behörde mit Polizeirechten für Bauangelegenheiten gibt es in Deutschland, soweit ich weiß, leider nicht.

@PeterXXXL

Kompletter Unsinn, jedes Wort!

Was möchtest Du wissen?