Man darf Konzerttickets ja nicht teurer weiterverkaufen, als sie gekostet haben, aber was wenn...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein warum auch. Du bietetst sie ja nicht von vornherrein teurer an. Wenn die Leute mehr bieten ist das nicht das Problem vom Verkäufer. Im Laufe der Zeit habe ich beobachtet das öfters Sachen für mehr Geld ersteigert werden als sie mal gekostet haben. Aus der anderen Seite kann man bei Ebay oft Sachen weit unter dem Wert ersteigern.Niemand kann im vorraus sagen für wieviel etwas (bei einer 1€ Auktion) verkauft wird. So ist Ebay!

Ich habe einen Verkäufer gesehen, der etwas von vornherein teurer verkauft hat. Auch wenn es ausverkauft ist. Ist das dann strafbar??

Schon die Grundannahme, nämlich das man Konzerttickets nicht teurer weiterverkaufen darf, stimmt so im allgemeinen nicht. Allerdings kann der Veranstalter den Weiterverkauf per AGB generell untersagen und sich per Abmahnung auch dagegen wehren. Generell verboten ist es aber nicht. Wenn man allerdings regelmäßig Konzertkarten mit Gewinn verkauft wird man wohl als gewerblich einzustufen sein.

Der Käufer weiß meist, dass er die Tickets teurer verkauft werden, als der OVP hoch ist. Solange man nicht regelmäßig verkauft und daraus Gewinn erzielen will, darfst du sie teurer verkaufen.

Dann sollte man wohl auch erwarten, dass eine Steuer aus dem Gewinn abgeführt wird, sprich ein Gewerbe angemeldet ist. Ich für meinen Teil melde jeden jetzt bei ebay und beim entsprechenden Veranstalter, der mir über den Weg läuft. Finde es eine riesige Sauerei, dass ebay das Unterstützt. Versteigerung von mir aus, aber ein Ticket, was im VVK 50€ kostet im Sofortkauf für 235 € anzubieten halte ich für nicht zulässig.

Das man Sie nicht teurer verkaufen darf,ist schon Blödsinn,den Dir irgendjemand erzählt hat.Du kannst Sie so teuer verkaufen wie Du irgendwo her kriegst.

Was möchtest Du wissen?