Man darf in Wohnmobilen ja nur auf Plätzen mit Gurt fahren und darf nicht einfach im Bett liegen. Gibt es Gurtlösungen fürs Bett?

5 Antworten

Nein, die gibt es nicht. LKWs mit Schlafliegen haben zwar Vorrichtungen, mit denen der/die Schlafende während der Fahrt gesichert werden kann (wird bei 2-Personenbesatzung abwechselnd praktiziert und ist auch zulässig), aber diese Lösung ist vom Schutzniveau nicht mit einem Sitzplatz mit Dreipunktgurt vergleichbar.

Ich finde deine Frage gar nicht so abwegig, wie sie auf den ersten Blick erscheint.

Zuerst einmal die Antwort darauf: Ein ganz klares "Nein". Fahrgäste dürfen während der Fahrt nur auf dafür zugelassenen Sitzen sitzen und müssen angeschnallt sein. Eigentlich muss sogar der Tisch der Sitzgruppe abgebaut sein, das habe ich bisher aber noch nie gesehen. 

Es gibt eine Ausnahme für ältere Wohnmobile, die noch keine Gurte haben. 

Wie die Praxis aussieht, daran mag ich gar nicht denken. Da habe ich schon Beifahrer mit den Füßen auf dem Armaturenbrett gesehen. Dann hilft der Gurt auch nicht mehr, unter dem rutscht man dann bei einem Unfall einfach durch.

Es gab vor einigen Jahren einen Aprilscherz in einem Wohnmobil-Magazin: Dort wurde mitgeteilt, dass jetzt auch die Anschnallpflicht auf der Toilette eingeführt wird, da die Mitfahrer sich ja sowieso nicht an die allgemeine Anschnallpflicht halten und während der Fahrt auch die Toilette aufsuchen würden. Zurüstsätze seien bereits im Handel erhältlich. Daraufhin wurden die Werkstatten und Händler bestürmt - ein Schuft ist, wer Schlechtes dabei denkt. 

Aber ich oute mich auch: Als wir 1980 mit dem Wohnmobil-Fahren anfingen, da wurde bei uns während der Fahrt auch Kaffee gekocht, Schnitten geschmiert und zur Toilette gegangen. Anschnallgurte? Wozu denn das? Wir wussten es damals eben nicht besser, haben aber inzwischen dazugelernt.

Es hat schon seinen Grund warum das verboten ist. Wohnmobilaufbauten sie so fragil, wenn dir da hinten einer reinrauscht, fährt dir der durchs halbe Wohnmobil. Mit diesem Wissen, könnte ich keine Sekunde ruhig schlafen.

Gleiches gilt für die Betten über dem Fahrerplatz. Ein Auffahrunfall auf einen LKW oder Bus und dort oben ist man auf alle Fälle Geschichte.

Aus diesem Grund haben die Alkoven über dem Fahrerhaus seit einigen Jahren auch kein Frontfenster mehr sondern nur noch kleine Seitenfenster. Sonst begeben sich die dort oben während der Fahrt herumtobenden Kids bei einem Auffahrunfall mitsamt Fenster direkt auf einen Abflug.

@Schnarchix

Aber würdest du während der Fahrt deine Kinder dort oben toben lassen?

@Jack98765

Nie und nimmer - schon damals nicht.

Damals (1980) kam uns ein Wohnmobil auf einer etwas welligen Strecke entgegen, da purzelten im Alkoven wegen des ständigen Auf und Ab mindestens 3 Kids durcheinander und hatten dabei einen Heidenspaß. Ob sie heil ankamen, kann ich aber nicht sagen.

Heute sind meine Frau und ich schlauer. Und unser Nachwuchs (inzwischen auch > 30 Jahre alt), sitzt brav angeschnallt an ihrem Platz.

wie es beim Wohnmobil ist weiß ich nicht

aber im Wohnwagen darf man sich während der Fahrt nicht aufhalten

Beim Wohnmobil halten sich die Mitreisenden während der Fahrt immer im Wohnmobil auf - aber nur auf den dafür vorgesehenen Sitzplätzen.

Beim Wohnwagen kommt noch die Gefahr dazu, dass die Kupplung reißt. Schon dass verbietet den Aufenthalt im Wohnwagen während der Fahrt.

Dein ernst? Kannst dich ja mit nem zurrgurt festziehen aber legal ist das natürlich nicht

Was möchtest Du wissen?