Malern beim Auszug?

 - (Mietwohnung, Streichen bei Auszug)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Früher gabe es häufig die Vereinbarung, dass bei einer Vorgabe von Fristen bestimmte Prozentanteile zu zahlen sind, wenn man vorzeitig auszieht.

Das wurde abgeschafft. Somit ist das Thema Schönheitsreparaturen für Dich erledigt.

Bleibt Endrenovierung.

Hast Du die Wohnung renoviert übernommen, musst Du sie renoviert zurück geben. Renovieren natürlich nur das was renovierungsbedürftig ist. Räum erst mal die Möbel raus, dann wirst Du schon sehen, dass mehr zu tun ist, als Du jetzt glaubst.

Hast Du die Wohnung unrenoviert übernommen, gilt Rückgabe unrenoviert, aber besenrein, also grober Dreck muss raus.

Aber: Schäden, die Du verursacht hast, musst Du auch beseitigen oder für die Beseitigung zahlen. Dazu zählen u. a. auch grell bemalte, knall bunt bemalte Wände.

Danke für die Auszeichnung.

Die Wohnung wurde renoviert an dich übergeben und die Fristenregelung ist aufgeweicht und deshalb wirksam.

Was ich vermisse, sind die §§ 1 und 6 in deinem Foto, es ist insofern unvollständig, es wird aber auf diese Bezug genommen.

Steht da was von einer prozentualen Berechnung von Zahlungen (Quotenregelung), insofern die Fristen noch nicht abgelaufen sind? Wenn das so wäre, wäre die Klausel zu SR insgesamt unwirksam.

Bitte also nochmal die (alle) §§ zu SR entweder zitieren oder fotografieren und nicht seitenlastig einstellen. Muss mir sonst den noch mehr Hals verrenken.

Zunächst einmal ist die Klausel wirksam.

Warum?

Weil die starren Fristen abgeschwächt sind durch die Worte:

Im Allgemeinen

Auf die schnelle hab ich Dir einen Link vom Mieterbund rausgesucht( ist nicht immer eine verlässliche Quelle, aber in diesem Fall schon:

https://www.berliner-mieterverein.de/recht/infoblaetter/info-11-schoenheitsreparaturen-und-renovierung-der-wohnung.htm

Hier ein besserer Link:

https://www.mietrecht.org/schoenheitsreparaturen/schoenheitsreparaturen-signalwoerter/#II-1

Ob Du renovieren musst hängt auch noch von folgenden Dingen ab:

1. Wenn Du nachweislich in eine unrenovierte Wohnung gezogen bist, musst Du nicht renovieren.

2. Du musst auch nur renovieren, wenn es erforderlich ist.

Sind aber keine starren Fristen weil da steht:

Im Allgemeinen

@oppenriederhaus

Schau am besten mal in dem Bild ob das die sogenannten Starren Fristen sind.

Vor einigen Jahren kam ein neues Gesetz raus, das besagt, dass der Mieter die Wände, Decken usw. beim Auszug nicht neustreichen muss. Das ist durch die Presse gegangen. Google mal danach.

-:-

Bei Auszug Renovierung / Schönheitsreparaturen in Wohnung Kosten zahlen oder fachgerecht erledigen?

Laut nachfolgendem Mietvertrag wird verlangt, bei Auszug die Kosten für die Renovierung bzw. die Schönheitsreparaturen an den Vermieter zu zahlen oder diese entsprechend fachgerecht durchzuführen. Vor 2,5 Jahren erfolgte die Renovierung in der Wohnung durch den Vermieter, alles wurde neu tapeziert, gestrichen. Dabei stehen diese Floskeln wie "ist ... verplichtet", von denen ich gehört habe, dass damit jegliche Pflicht dessen hinfällig wird. Dennoch bestanden ähnliche Floskeln in meinem letzten Mietverhältnis, bei einer Rechtsauskunft riet mir damals der Anwalt, die Wände etc. ordentlich zu streichen, die Wohnung also entsprechend zu verlassen. Ich finde, dass bei Auszug ein Streichen der Wände genügen müsste, sowie diverse Beschädigungen instant gesetzt werden müssten, so dass die Wohnung ähnlich "frisch" aussieht, wie nach der letzten Renovierung, abgesehen von natürlichen Gebrauchsspuren z. B. an Türen. Hier der Auszug aus dem Vertrag: "Endet das Mietverhältnis, so ist der Mieter verpflichtet, die Kosten für die Schönheitsreparaturen (Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken, Streichen der Heizkörper einschließlich Heizungsrohre, der Innentüren samt Rahmen, der Einbauschränke, Fenster und Außentüren von innen, Lasieren von Naturholztüren und -fenstern) aufgrund des Kostenvoranschlages eines Malerfachgeschäftes an den Vermieter nach folgender Maßgabe zu bezahlen, wobei die nachtstehend genannten Fristen im Allgemeinen zur Anwendung kommen: ...liegen sie länger als 2 Jahre zurück 40%... ... Der Mieter kann seine anteiligen Zahlungsverpflichtungen (...) durch vollständige Vornahme der Schönheitsreparaturen (wie in .... aufgeführt) abwenden; die Arbeiten sind auf eigene Kosten in fachhandwerklicher Ausführung bis zur Rückgabe der Mietsache vornehmen zu lassen oder vorzunehmen."

...zur Frage

Vermieter verlangt streichen bei Auszug (Raucherwohnung)

Hallo zusammen

folgende Situation: Wir wohnen seit 3 jahren in einer mietwohnung. haben jetzt gekündigt, da wir aus beruflichen Gründen in eine andere stadt ziehen müssen. In unserem mietvertrag ist zu schönheitsreparaturen folgendes vermerkt:

  1. der mieter stellt den vermieter von allen ansprüchen zur durchführung von schönheitsreparaturen frei.

  2. der mieter verpflichtet sich während der dauer der mietzeit die schönheitsreparaturen ( tapezieren und anstreichen der wände und decken, streichen der heizkörper einschließlich heizungsrohre, der innentüren samt rahmen, der einbauschränke ...) auf eigene kosten in fachhandwerklicher ausführung vornehmen zu lassen oder vorzunehmen.

  3. diese verpflichtung gilt im allgemeinen in folgenden zeitabständen:

a) innentüren samt rahmen, einbauschränke sowie fenster und außentüren von innen

5 jahre

b) tapezieren und anstreichen der wände und decken

5 jahre

....

die vorstehenden fristen kommen je nach zustand der mietsache in anwendung.

Nun meine Frage:

Als wir eingzogen sind war nicht gestrichen. Uns hatte es nicht gestört und wir haben es dabei belassen, Die vermieter sagten uns damals dass es ja ncht gestrichen ist ,wir also bei auszug auch nicht streichen müssten.

Da wir weder balkon noch terrasse in der wohnung haben haben wir im wohnzimmer unserer wohnung geraucht. ds war den vermietern bekannt.

so nun haben wir gestern gekündigt und die vermieter sagen zu uns wir müssen streichen, da wir ja in der wohnung gerauht haben.

nun also die frage: Müssen wir tatsächlich die wohnung streichen? Sind uns ziemlich unsicher was das betrifft, da unsere vermieter immer auf den eigenen vorteil auswaren und uns auch dementsprechend behandelt haben. (zb. unerlaubtes betreten der kellerräume etc.)

danke im voraus

...zur Frage

Malerarbeiten (Schönheitreparatur) bei Auszug - kann Mieter die Kosten verlangen?

Halo Zusammen, ich ziehe diesen Mai nach 28 Monaten aus meiner Wohnung aus. Der Vermieter renoviert die Wohnung noch bevor die Nachmieterin einzieht (Böden werden getauscht und Küchenfronten ausgewechselt). Er meinte, dass ich zwar nicht streichen muss, aber er würde mir die Farbe in Rechnung stellen. Ist dies rechtens? Kann der Mieter von mir die Zahlung der Farbe verlangen oder sogar von mir verlangen, dass ich streiche??

Folgende Aussagen stehen in meinem Mietvertrag:

**9. Schönheitsreparaturen, Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume ** 9.1 (1) Der Mieter stellt den Vermieter von allen Ansprüchen auf Durchführung von Schönheitsreparturen frei 9.2 (1) Der Mieter verpflichtet sich, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und Durschräume, der Wohn- und Schlafräume, Flure, Dielen und Tolietten im Allgemeinen alle 5 Jahre, der sonstigen Räume im Allgemeinen alle 7 Jahre, jeweils gerechnet von Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. Die Schönheitsreparaturen an den Innenseiten von Fenstern und Außentüren, an Innnentüren sowie an Heizkörpern einschließlich Heizrohre sind im Allgemeinen alle 10 Jahre, jeweils gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. Im Allgemeinen bedeutet, dass es sich bei den angegeben Fristen nur um flexible Erfahrungssätze handelt, die der tatsächlichen Abnutzung anzupassen sind.

(2) Endet das Mietverhältnis vor Ablauf des Renovierungsturnus und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, so trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten, die aufgrund eines Kostenvoranschlages eines vom Vermieter auszuwählenden Malerfachgeschäftes ermittelt werden. Der prozentuale Anteil bemisst sich nach dem Verhältnis des Zeitraumes seit Beginn des Mietverhältnisses noch kein voller Turnus verstrichen, bemisst sich der porzentuale Anteil an den Renovierungskosten nach dem Verhältnis des Zeitraumes seit Beginn des Mietverhältnisses zum vollen Renovierungsturnus. Der volle Renovierungsturnus ist im jeweiligen Einzelfall unter Berücksichtigung der tatsächlichen Abnutzung gem Abs(2) zu bestimmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?