Mahnung, Zahlungsentschädigung Jugendherberge

3 Antworten

Das sieht mir ganz nach einer verbindlichen Buchung aus und nicht nur nach einer Anfrage. Sonst wäre doch nicht gleich eine Rechnung mitgeschickt worden. Der Beweis wird schwer sein, aber auch ein mündlicher Vertrag ist ein Vertrag und du bist ggf. schadenersatzpflichtig.

Der Fragesteller muss nichts beweisen, sondern die Jugendherberge.

Nein, die Buchung muss nicht zwingend schriftlich erfolgen. Es ist auch verwunderlich, dass rein durch die Anfrage eine Rechnung zugeschickt wurde. Klingt eher danach als ob schon der Wunsch geäussert wurde, dass ihr da übernachten wollt. Wenn dies so geschehen ist, dann ist auch die Entschädigungszahlung legitim, denn schliesslich konnte die Jugendherberge die Zimmer nicht vermieten, da sie dann davon ausgegangen ist, dass ihr da übernachtet.

Nein.

Hier lag keine übereinstimmende Willenserklärung und damit kein Vertrag vor. Die Anfrage ist eben nur eine Anfrage.

Was möchtest Du wissen?