Mahnung und Arbeit

5 Antworten

Wenn Du nicht reagierst, ist zu vermuten, daß umgehend das Arbeitsverhältnis ohne Gründe des Arbeitgebers aufgelöst wird.

und zwar die fristlose....zu Recht. Und Arbeitslosengeld gibts auch nicht, bist drei Monate gesperrt.

Da bist du aber alles andere als ein toller Hengst! Hoffentlich bekommst du die Kündigung. Da du noch in der PZ bist, wirst du in sehr kurzer Zeit entlassen sein.

aber wieso schicken die mir dann den brief zurück auf dem ich geschrieben habe das ich kündigen will?

Grundsätzlich solltest du deine Verträge einhalten. Wenn du "keine Lust und keine Nerven mehr hast dort hinzugehen", dann solltest du schriftlich kündigen. Innerhalb der Probezeit ist das mit einer Frist von 14 Tagen möglich.

Die Abmahnung (bzw. Ermahnung) deines Arbeitgebers ist berechtigt. In einer Abmahnung steht übrigens auch, was passiert, wenn man als Arbeitnehmer seine Verhaltensweisen nicht ändert. Lies noch einmal die Abmahnung genau.

Da steht nur drin das ich seit dem so und so vielten unentschuldigt fehle und das sie mich hiermit abmahnen. Ich habe auch eine schriftliche kündigung geschrieben und hingeschickt die kam aber wieder zurück.

@tollerHengst89

Wenn in dem Schreiben nicht steht, was passiert, wenn du dein vertragswidriges Verhalten fortsetzt, dann handelt es sich nicht um eine Abmahnung sondern um eine Ermahnung. Im Gegensatz zu einer Abmahnung ist eine Ermahnung keine Vorstufe zur fristlosen Kündigung.

Ich habe auch eine schriftliche kündigung geschrieben und hingeschickt die kam aber wieder zurück.

"Wie" kam die zurück? Unzustellbar? Annahme verweigert? Unbekannt verzogen? Ich hoffe, die hast sie an die richtige Adresse geschickt (die Adresse deines Arbeitgebers, die in deinem Arbeitsvertrag steht).

@Ignatius

und kriege ich überhaupt bald eine kündigung? ich fehle ja schließlich schon eine woche?

Die müsstes du eigentlich schon haben.Lustlosigkeit,nennt man auch Fauleritis!

Was möchtest Du wissen?