Mahnung mit falscher IP?

5 Antworten

Also mal ganz langsam:
1. Die zugegangene Mahnung ernstnehmen.
2. Die angegebene IP-Adresse ist die öffentliche IP-Adresse zum Zeitpunkt des angeblichen Vertragsabschlusses. Mit Deinen internen dynamischen Adressen (die der Router ausgibt) hat das rein gar nichts zu tun.
3. Sofern Du die Seite tatsächlich besucht hast, und einen entsprechenden rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen hast (was ggfs. zu prüfen wäre), wirst Du das auch bezahlen müssen.
4. Viele derartige Mahnsysteme sind nicht per E-Mail zu erreichen; dieser Umstand alleine reicht zur Beurteilung als seriös/unseriös in keinem Fall aus. Wende Dich an das angegebene Helpdesk, sofern es sich nicht um eine 0900-Nummer handelt.

Er ist 14 und darf ohne zustimmung der Eltern keine verträge abschliesen in sofern muß er gar nichts (auser den eltern sagen das er mist gebaut hat die können das Wiederrufen)

@Redgirlfan

Jou. Daher mein Verweis auf "rechtsgültig". :-)

zu Punkt 1:

Nein muss er nicht, da eine e-Mail kein rechtsgültiges Dokument darstellt!

Punkt 2 & 4 sind allerdings korrekt.

Punkt 3: Hier gibt es aktuell sehr viele Fälle bei denen eben genau das nicht der Fall ist. Aber Du hast recht, es muss hier eine Rechtsgültigkeit vorliegen. Wobei er die mit 14 wahrscheinlich eh nicht erreichen kann.

@Scorba

Die Anmerkung zu meinem Punkt 1) ist richtig, wobei häufig festzustellen ist, dass die schriftlichen Mahnungen häufig ungelesen in der Tonne landen bzw. aufgrund fehlerhafter Adressangaben ungeöffnet zurückkommen. Das ändert nichts an der Rechtsungültigkeit der Mahnung per E-Mail(Verzugssetzung etc.), selbige kann aber auch nicht automatisch als irrelevant abgestempelt werden (wobeio im vorliegenden Fall vieles dafür spricht, dass es sich um Abzocke handelt).

Fastload ist eine Abzockfirma, die auch auf der schwarzen Liste steht. Nicht zahlen, ALLES ignorieren! Früher oder später hört das von ganz alleine auf, wenn die merken, daß da keine Reaktion kommt...

Zur IP die ist immer ne andere, aber du bekommst nie eine X beliebige sonder immer eine bestimmte aus einen bereich zugewiesen (Ip Range)-------was deine rechnung angeht du bist 14 und damit nur beschränkt geschäftsfähig wende dich an deine Eltern (auch wenn das Ärger geben wird es ist das beste) die können den Vertrag für nichtig erklären weil sie nicht einverstanden sind

NICHT ZAHLEN!!! HIer geht es um reine Abzocke. Nicht reagieren solange nichts vom Gericht kommt, und sei Dir sicher es wird gar nichts kommen :)

Das gleiche problem hatte ich auch schon du brauchts keine angst zu haben wenn der brief vom inkasso büro schon ist. Bitte deine Mama einen Brief zu schreiben in dem sie klar und deutlich schreibt das du minderjährig bist und keine Verträge abschließen darfst. Füge auch bitte einen Altersnachweiß von dir bei (Geburtsurkunde) wenn auch dies nichts hilft und sie die Zahlungen einstellen schalte einen anwalt (über deine Mutter ein)

Was möchtest Du wissen?