Mahnbescheid vor Fälligkeit

1 Antwort

Zunächst einmal würde mich interessieren, wieso du so sicher bist, dass die Rechnung teilweise nicht berechtigt war?

Soweit ich mich erinnern kann, bist du automatisch in Verzug gekommen, weil du die "Leistung ernsthaft und endgültig verweigert hast", dann bedarf es keiner Mahnung. §286 Abs.2 Nr. 3 BGB.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob er dann einen Mahnbescheid über den kompletten Betrag oder nur über den strittigen Betrag stellen kann.

Vielleicht könntest du grob noch die Sache erklären, dann könnte ich dir evt. sagen, ob die Rechnung richtig ist oder nicht. Sollte sie nicht richtig sein, auf jeden Fall an die Kammer wenden. Es gibt Rechtsanwälte, die versuchen es immer wieder, weil die Mandanten ja eh keinen Plan haben, wie man richtig nach RVG abrechnet.

Was möchtest Du wissen?