Mache ich (Vater) mich strafbar (gemeinsames Sorgerecht Aufenthaltsbestimmungsrecht)?

4 Antworten

Da wäre ich an Deiner Stelle etwas vorsichtig. Deine Tochter ist derzeit in einem Alter, wo sie sich selbst finden muss und da sind die Gesetze bei der Mutter nicht immer das, was ein Kind möchte. Allerdings werden auch bei Dir Regeln gelten müssen und das wird mit der Zeit dann auch nicht das, was sie sich vorstellt.

Im übrigen, welche Mutter möchte die Tochter ziehen lassen?

Noch wohnt sie ja dort, wird also dort auch versorgt. Daher hat die Mutter auch ein Anrecht auf den Kindesunterhalt. Zudem muss die Umstellung geplant werden. Die Zeit muss man ihr geben (emotional und finanziell).

Ich würde die Sache korrekt angehen. Die Tochter soll zum Jugendamt gehen und dort klar äußern, dass sie zum Vater wechseln möchte. Dann  soll sie mit Hilfe des Amtes die Änderung des Sorgerechtes vornehmen lassen.

Das hat 2 Vorteile für dich.

  1. Du bist nicht der Buhmann. Das Kind hat das in die Wege geleitet und durchgesetzt.
  2. Wenn es dann doch nicht so optimal läuft, hast du das Totschlagargument: "Du wolltest es so - nun mußt du auch damit leben".

Bei der Änderung des Sorgerechtes wird auch der Kindesunterhalt neu geregelt. Hierfür werden alle gesagt bekommen, ab wann und wie es fair für alle ist, bzw. was dazu im Gesetz steht.

das sorgerecht ändert sich doch nicht, nur weil das kind umzieht. natürlich wird die mutter unterhaltspflichtig wenn kind zum vater wechselt und auch das kindergeld fällt sofort fü rsie weg. das sorgerecht allerdings bleibt das gleiche. daran wird auch ein gericht nichts ändern.

das müsst ihr als eltern bestimmen und besprechen. euer kind darf sich was wünschen, entscheiden müsst ihr das als eltern. beginne also eine mediation beim jugendamt oder einer familienberatung und lass das kind erstmal in den ferien ein wenig probewohnen. cool ist die besuchssituation bei dir, weil es keine pflichten gibt bis dato etc. das du auch nur mit wasser kochst, dass sieht dein kind nicht.

Du musst auf jeden Fall mit der Mutter reden. Sie muss wissen wo ihr Kind ist. Und ja bis alles geregelt ist musst du weiterhin Unterhalt zahlen.

Was möchtest Du wissen?