Lügen bei Verkehrskontrolle strafbar? Wenn ja wie?

5 Antworten

Das ist keine Lüge, sondern Spaß. Genauso wenn die Polizei fragt "haben sie etwas getrunken?" und man sagen würde "ja, vor 10 Min einen Schuck Wasser und zum Frühstück ein Glas Orangensaft"...die Polizei, das sind auch nur Menschen, manche von denen verstehen durchaus Spaß andere nicht.

klar kann er machen, darf sich dann aber nicht wundern, wenn das volle Programm gefahren wurde. Der wollte sich wohl sowas von Wichtig machen und durfte möglicherweise mit auf die Wache :-))

Nein. Darf er nicht. Eine Lüge, die Straftaten vortäuscht, ist selber eine Straftat.

Er kann so viel "lügen" wie er will, niemand ist verpflichtet bei ner VK wahrheitsgemäße oder überhaupt I-WELCHE Angaben zu machen, aber damit riskiert er natürlich, dass die das volle Programm durchziehen, Alk- und Drogentest, Fzg.-Durchsuchung etc... Das ist weniger "cool" als ausgesprochen dämlich, das kostet ihn nur ne Menge Zeit... :D

Wer lügt denn bei einer Verkehrskontrolle Nicht? Die Lügen müssen auch erst einmal als solche bewiesen werden.

Strenggenommen ist die Spinnerei "Vortäuschung eine Straftat", in diesem Fall Verstoß gegen das BTM-Gesetz und das Suffgesetz.

Wenn er an die richtigen Polizisten gerät, schleppen die ihm mit zur Wache und machen alle Tests mit ihm, die es so gibt. Was auf "Vortäuschjung" steht, weiß ich nicht, könnte zumindest ein nettes Bußgeld oder sogar eine Anzeige nach sich ziehen.

Ich vermute jedoch, daß er vor Euch lediglich eineen auf dicke Hose machen wollte und bei der Vk.-Kontrolle in Wirklichkeit "ganz klein mit Hut" war.

Was möchtest Du wissen?