Loser Putz an Innenwand und seltsamer Mauerbogen?

Der besagte Rundbogen, teilweise vom losen Putz befreit - (Mietrecht, Handwerk, Schaden)

5 Antworten

Hier handelt es sich offenkundig nicht mehr um Schoenheitsreparaturen, sondern um Instandhaltung.

Sanierungsarbeiten ist Sache des Vermieters.

Du kannst davon ausgehen, dass auch weitere Stellen betroffen sind. Du kannst mal vorsichtig mit einem Hammerstil den Putz abklopfen. Wo Luft zwischen Putz und Mauerwerk ist kann man so leicht feststellen.

Das der Putz runterkommt liegt wahrscheinlich an der Putzmischung. Wahrscheinlich hat man damals zuviel Sand beigemischt und auf einen Haftgrund verzichtet.

Auch wenn du die Arbeiten selbst erledigen kannst, solltest du den Vermieter auf jeden Fall mal zu einer Begehung einladen damit er sich die Sache mal ansieht.

Der lose Putz muss auf jeden Fall runter. Und eine ganze Wand gerade zu verputzen sieht auch leichter aus als es ist.

Vorm Verputzen nicht vergessen das Mauerwerk ausreichend mit Tiefengrund vorzubereiten.

Mehr kann ich dir momantan leider auch nicht sagen.

Also ... die Sache mit dem Bogen ist schon sehr interessant!

Vielleicht liegt's nicht am "Dahinter" sondern am "Darunter". Es könnte sich nämlich um ein sogenanntes Kontergewölbe handeln, so was ähnliches wie heute ein (flacher) Unterzug, das eine darunterliegende Öffnung entlasten soll. Der Hohlraum ließe sich dann als Folge von Setzungsrissen erklären. Ansonsten schaut das Mauerwerk erstaunlich gesund aus. Also: Schwamm - sprich Putz - drüber und fertig.


Korrektur: Kontergewölbe ist was anderes, das ist nach unten gedreht. Ich meinte einen Entlastungsbogen.

Zum tapezieren gibt es schon genug Antworten...

Zum Bogen: Fluchttunnel?

Spaß beiseite: vielleicht war das Gebäude ursprünglich anders Strukturiert und wurde angebaut. Teilweise in Krieg zerstört oder ähnliches.... Beim Altbau gibt's immer wieder interessante Ecken ;)

"...also kein Grund für mich da irgendwas dran zu machen..."

Und warum machst du dann daran etwas???

Streichen gehört zu den Schönheitsreparaturen und ist in der Regel bei Bedarf vom Mieter selbst zu machen. Die Tapeten gehören aber zum Haus. Wenn du die entfernst und beschädigst etwas, machst du dich schadenersatzpflichtig. Aus dem Grund solltest du schnellstens die Wand wieder auf eigene Kosten in normalen Zustand versetzen lassen.

Das kpl. Neuverputzen dieser Wand soll der Vermieter in Auftrag geben.

Was möchtest Du wissen?