Lohnt sich in der Schweiz arbeiten zu gehen

 - (Schweiz, Grenzgänger arbeiten ausland)

5 Antworten

Kann ich bestätigen von ArminSchmitz. Lebe in der Schweiz und ehrlich gesagt nerven mich die Grenzgänger (wohne direkt an der Grenze). Viele Schweizer finden keinen Job, weil einfach lieber die Deutschen genommen werden, da sie einfach böse gesagt 'billiger' sind. In einer DSM oder Roche sieht man auf dem Parkplatz nur noch DE Autonummern. Klar, in DE bezahlt man für eine Wohnung wenigee und bekommt in der Schweiz einen super Lohn, verständlich. Jedoch für uns Schweizer nervig.

Da wirst du wohl recht haben (arbeite und wohne nochnicht selber) Irgendwann wird uns das noch verleiden immer "ausländer" freundlich zu sein und zwar dann wenn alle schweizer auf der strasse sitzen unds dann heisst raus aus der schweiz glaub mir das wird irgendwann passieren wenn wir so weiter machen

Ich wohne auch an der Grenze. Mich nerven die deutschen nicht. Als wären die Schweizer besser. Die nutzen es ja auch aus, in D einkaufen zu gehen. Das nervt die deutschen sicher auch. Aber sich dann aufregen dass sie hier arbeiten kommen....

Die Schweizer sollten eher mal ihr eigenes handeln ansehen, als sich über die ''bösen'' ausländer aufzuregen die uns ja alles wegnehmen ^^ hust

Wer in der Schweiz nicht nur arbeitet, sondern auch wohnt bekommt zu spüren, weshalb die schweizer Einkommen so hoch sind. Damit werden nur die astronomisch hohen Lebenshaltungskosten abgegolten.

Meine Vater ist 2007 in die Schweiz Kanton Bern gependelt, dann 2010 mit meiner Mutter dort hingezogen. Da war es noch leichter Arbeit zu bekommen. Mein Mann versucht es jetzt auch seit einem viertel Jahr, aber es wird immer schwieriger was zu finden. Kommt auf die Branche an. Es wird immer noch sehr in der Altenpflege gesucht und gefunden. Auch im technischen Bereich wird gesucht. Aber sie nehmen nicht mehr jeden und erwarten sehr hohe Qualität. Leute bis 40 Jahre werden bevorzugt gesucht. Man wird dort nur mit dem Arm unter dem Kopf krank geschrieben. Ist also nix nur notorische Krankmacher. Häufige Fehlzeiten und Informationen über ehemalige Arbeitnehmer werden an den neuen Chef weitergegeben, denn der neue Chef ruft gern auch in der alten Firma an. Urlaub in der Regel 20 Tage im Jahr. Meinen Eltern geht es besser als in Deutschland mit dem Verdienst, trotz das die Lebenskosten höher sind und uns Kindern finanziell oft aushelfen. Sie haben eine relativ preisgünstige Wohnung für schweizer Verhältnisse, da der schweizer Vermieter ein ehemaliger Kollege ist. Die Schweizer mögen es nicht, wenn man in Deutschland billig einkaufen geht. Sie wollen, dass man zur Schweiz steht. Man wird als Deutscher immernoch lieber gesehen, als andere Ausländer. Und wenn man Komplimente über die Schweiz macht ist man gern gesehen. Man muss eine Quellensteuer monatlich oder jährlich die relativ hoch ist. Viele Schweizer verschulden sich, weil es bei jährlicher Bezahlung ein sehr hoher Bertag ist. Arztbesuche und Krankenhaus kan man sich auch fast nicht leisten. So wurde es uns erzählt.

Höheres einkommen dafür auch höhere abgaben wenn man hier wohnt

Jlar natürlich da verstehe ich dich auch aber mit diesem lohn in deutschland kommt man leider nicht weiter.....

Naja, ich z.B. zahle für meine Wohnung CHF 2000 mit Autoabstellplatz. Und verdiene knapp 4'800. Das wird mit allen Abgaben plus Auto etc etc. auch knapp :-) Kannst du mir glauben.

@verreisterNutzer

man hat auch keine Wohnung die 2000 CHF kostet ^^ auser man hat eine Familie.

Aber gut, wer hohe Ansprüche hat muss halt irgendwo anders zurückstecken.

Was möchtest Du wissen?