Lohnt sich ein Sparbuch überhaupt noch zur Geldanlage?

10 Antworten

ich würde sagen nein - es bietet weniger Zinsen als z.B. ein Tagesgeld und hat Einschränkungen bei der Verfügbarkeit (im Regelfall 2000 EUR pro Monat, Rest muss drei Monate for Abhebung gekündigt werden), welche es bei einem Tagesgeld nicht gibt, da kannst Du jederzeit über den vollen betrag verfügen.

Je nachdem wieviel Geld du aktuell auf dem Sparbuch liegen hast und wie schnell Du da ranmusst, wäre für höhere Zinsen auch eine Anlage in Festgeld interessant.

Einen Überblick einiger top-Tagesgeldanlagen findest Du z.B. unter http://www.finance-know-how.de/vergleich/tagesgeld.html Da gibt es auch eine Übersicht zu verschiedenen Festgeldern...

nein, das lohnt sich nicht. Lege doch einfach das Geld auf ein Tagesgeldkonto oder eins mit kurzer Laufzeit, wenn du dein Geld kurzfristig zurück haben mußt. Im Moment bieten alle Banken recht günstige Konditionen an. Aber Vorsicht vor den ganz "tollen" Angeboten, die oftmals eine Mindest-Anlagesumme verlangen, oder ein Aktiendepot oder, oder....

Das Sparbuch lohnt sich definitiv nicht, da reicht der Zins nicht mal für den Inflationsausgleich, sprich dein Geld wird weniger...

Eine gute Alternative sind Tagesgeldkonten, wenn du das Geld verfügbar haben möchtest, oder Festgelder, 3 bis 5% sind da möglich. Aktienfonds empfinde ich als ein zweischneidiges Schwert, da hier ein Börsencrash große Verluste bedeuten kann.

Langfristig eignensich Aktienfonds sehr gut. Vor allem sind Aktienfonds Sachwerte und somit vor Inflation geschützt. http://www.experto.de/finanzen-versicherungen/investmentfonds/aktienfonds.html

Vorsicht.

Damit habe ich schon viel Geld verloren.

@WolfRichter

Das geht natürlich auch gut... deswegen darf man auch nur langfristig und "freiwillig" in Aktienfonds anlegen. Gerade auf Lockangebote der Banken wie z.B. Festzinsplus (höhere Zinsen für die eine Hälfte, Aktienfonds die andere Hälfte) sollte man nicht eingehen wenn man nicht wirklich Aktien will. Darüber hinaus kann man mit Indexzertifikaten auch eine Menge Geld sparen (aber natürlich auch verlieren) da die wenigsten Fonds ihren Vergleichsindex schlagen können, und dennoch hohe Management Gebühren verlangen...

@WolfRichter

Das kann unterschiedliche Gründe haben. Die falschen Fonds, der falsche Ausstiegszeitpunkt, die falsche Anlagestrategie, kein langfristiger Anlagehorizont, der falsche Anlageberater.

WolfRichter: Schau dir mal die Fonds von carminac an.

Ein Tagesgeldkonto z.B. bei Ing-Diba oder Cortal-Consors gibt bessere Zinsen und man kann täglich über das Geld verfügen (Online-banking)Prüfen, wann Zinsen gutgeschrieben werden. IngDiba erst nach einem Jahr, Cortal-C. vierteljährlich!

Was möchtest Du wissen?