Lohnt sich ein Leasingvertrag (eure Erfahrungen)?

7 Antworten

Ich bin ein Leasingfan, weil das häufig eine sehr günstige Möglichkeit ist, ein neues oder neuwertiges Fahrzeug zu fahren.

Für Fahranfänger ist das ungeeignet, weil Beulen am Fahrzeug in den ersten Jahren nicht ausbleiben. Da es sich um ein Mietfahrzeug handelt, musst du dieses dann auch wieder in dem Zustand zurückgeben, in dem du es erhalten hast. Karossierie- und Lackierarbeiten sind aber sehr teuer und die Vollkaskoversicherung hat meist eine ordentliche Selsbtbeteiligung. Bei der Gelegenheit: Vollkasko ist bei Leasing Pflicht und für Fahranfänger sehr teuer. Das macht die Sache zusätzlich unatraktiv für dich.

Mein Tipp:

Ich würde ein gebrauchtes Fahrzeug erwerben, welches technisch in Ordnung ist, aber ggf. optische Mängel hat. Als Fahranfänger bleiben Beulen nicht aus. Das Fahrzeug würde ich 3-4 Jahre fahren und dann etwas Besseres erwerben. Ford Focus für 5.000 € wäre z. B. ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis. Rücklagen für Reparaturen, Reifen und Inspektionen sind auch wichtig.

Leasing ist die teuerste Variante ein Auto zu "kaufen". Das Auto gehört während der Vertragslaufzeit niemals dir. Du kannst dir einen Neuwagen leisten? Als Fahranfänger in der teuersten Versicherung? Vollkasko ist Pflicht.

Leasen heist du zahlst eine monatliche Rate. Anzahlung nach Ablauf Rückgabe, jeder Kratzer, jeder Km drüber wird teuer für dich.

Ich würde den erstrahlen nicht leasen.

baust du einen selbstverschuldeten Unfall zahlt zwar die Versicherung den Schaden, aber es ist dann ein unfallwagen, der weniger wert ist. Das darfst du dann aus eigener Tasche zahlen. Du zahlst also dann evtl. Schulden ab, brauchst aber dann nach Leasingende ein neues Auto und das kann echt ins Geld gehen.

die beste Option ist das Geld zu haben

Die Leasingraten aus der Fernsehwerbung sind schöngerechnet bis zum geht nicht mehr.

Das "dicke Ende" kommt meistens am Anfang oder am Schluss mit der Leasingsonderzahlung oder der Leasingschlussrate.

Und die Wohnungsmieten sind auch alle schöngerechnet und das dicke Ende kommt beim Auszug, wenn du die eingetreten Tür und das abgerissene Waschbecken bezahlen musst.

@lesterb42

Schlechter Vergleich. WEnn ich eine Wohnung miete muss ich auch keine 20.000 Euro Gebühr bei der Unterschrift zaheln und auch keine GEbühr nur weil ich in der Wohnug mehr als 100x geschlafen haben.

@blackhaya

Sehr guter Vergleich. Beim Leasing gibt es gewaltige Preisunterschiede. Da muss man sauber vergleichen.

Wer da mit einer 3.000 € Möhre unterwegs ist und einen Reparaturstau vor sich herschiebt, für den ist das Leasen von Neuwagen natürlich unbegreiflich.

@lesterb42

Nein es geht einfach draum das vieel Menschen glauben das Leasing der Stein der WEisen der Finanzwelt ist.

Da situzen dann irgendwelche Blödel vorm Fernseher und sehen eine Fernsehwerbung wiie: Mercedes leasen ab 99 Euro im Monat.

Das kleingedruckte ist auf dem Fernsehbildschrim so klein das kann man wirklich nur lesen wenn man die Stoptaste drückt und ganz nah an den Bildschrim geht.

@blackhaya

An dieser Stelle gebe ich dir Recht. Das Kleingedruckte ist sehr wichtig. Wer damit ein Problem hat, soll von Leasing wirklich die Finger lassen.

@lesterb42

Deswegen sollte deine Antwort lauten: Augen auf beim Leasing und nicht Leasing ist Betrug.

Das ist so ziemlich der schlechteste und teuerste Weg um an seinen Wagen zu kommen. Wenn du das Geld nicht hast, dann mach eine Finanzierung, aber kein Leasing.

Genau so ist das!

Ja die "Finanzierung" hab ich da auch als Option gesehen, wo ist denn da der große Unterschied?

@lirlah

Der große Unterschied besteht darin, dass das Fahrzeug bei der Finanzierung dein Eigentum ist und du zusehen kannst, wie du mit dem Wertverlust klar kommst. Beim Leasingfahrzeug handelt es sich um einen Mietwagen, bei dem die Raten vorher feststehen.

Vollkasko brauchst du in beiden Fällen.

Was möchtest Du wissen?