Lohnt es sich ein Sparbuch anzulegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sparbücher sind als Geldanlage kaum noch zu empfehlen.

Besser sind Tagesgeldkonten, denn da bekommt man - wenn man bereit ist, auch mal die Bank zu wechseln - auch noch halbwegs brauchbare Zinsen.

Ein paar gute Angebote findest du z.B. hier: http://www.finanztip.de/tagesgeld/

Danke für den Link

auf dem Sparbuch bekommst du nicht viel Zinsen (ich glaube aktuell 1/2% oder so?) kannst es aber dazu nutzen ein paar übrige Euro z.B. monatlich einzuzahlen und wenn ein bisschen etwas zusammengekommen ist z.B. 1000 Euro in eine attraktivere Sparform anzulegen z.B. Fonds, Anleihen, Festgeld, Tagesgeld.... Lass dich bei deiner Bank beraten, was die aktuell so anbieten...

Egal ob Sparbuch oder Tagesgeldkonto oder Geld unter dem Kopfkissen. Momentan bringt nichts auch nur eine geringe Rendite. Zinsen werden von der Inflation praktisch aufgefressen, auch wenn diese momentan sehr gering ist.

Hallo Paetsch1919,

zunächst ist es lobenswert, dass Sie bereits begonnen haben ein Sparguthaben aufzubauen. Um Ihnen eine konkretere Antwort geben zu können, bräuchte ich von Ihnen zusätzliche Angabe wie Einkommen, Höhe des angesparten Kapitals oder die weitere Lebensplanung. Daher ist es ratsam, dass Sie mit Ihrer Bank ein unverbindliches Beratungsgespräch führen.

Ich wünschen Ihnen alles Gute dabei.

Viele Grüße, Thomas Sterz von der TARGOBANK

Ich finde, das ist eine sehr gute Idee. Und natürlich lohnt es sich, auch kleine Beträge zu sparen.

Wenn du jeden Monat nur 10 Euro sparst, dann hast du nach vier Jahren 480 Euro und bekommst dafür ein neues Notebook (zum Beispiel).

Aber ein Sparbuch ist nicht die beste Möglichkeit zu sparen. Ich würde einen Fondssparplan einrichten, und zwar bei einem Onlinebroker wie Cortal Consors oder IngDiba.

Was möchtest Du wissen?