Lohnfortzahlung nach 6 Wochen automatisch?

3 Antworten

Eigentlich bekommt man von der Krankenkasse eine Mitteilung, dass man bald in Krankengeld rutscht.

Dann muss man eine Verdienstbescheinigung vom Arbeitgeber ausfüllen lassen, damit das Krankengeld berechnet werden kann.

Man erhält dann Auszahlungsscheine, der Arzrt schreibt die Diagnose auf und die voraussichtliche Dauer der AU bzw. das man weiterhin krank ist. Dann unterschreibt er und man kann z.B. nach 10 Tagen den Schein einreichen und bekommt dann für diese 10 Tage sein Krankengeld. Wenn man weiter krank ist, muss man einen neuen Auszahlungschein ausfüllen lassen.

Wenn Du bisher keinen Auszahlungschein bekommen hast, musst Du Dich umgehend mit der Krankenkasse in Verbindung setzen, da ist dann wohl was schief gelaufen.

Du musst einen Antrag stellen. Lohnfortzahlung läuft meistens über 6 Wochen. (Sollte im Arbeitsvertrag stehen.) Danach bekommst Du Krankengeld. Das ist schon deutlich weniger als der Lohn.

Ich wurde damals von der AOK angeschrieben. Ebenso machte es die Barmer bei mir.

Kann natürlich sein, dass die Krankenkassen das unterschiedlich händeln.

Normalerweise bekommst du von der Krankenkasse einen "Auszahlschein" zugeschickt, den der Arzt ausfüllt und unterschreibt. Du musst dann noch deine Kontonummer eintragen, ein paar Kreuzchen machen und den Schein an die Krankenkasse schicken. Danach bekommst du dein Krankengeld überwiesen. ca. 70 % des Bruttogehalts.

Falls die Krankenkasse nicht von selbst den Schein schickt, einfach mal anrufen und nachfragen.

Was möchtest Du wissen?