Lohnauszahlung schon fast eine Woche im Verzug, was tun?

3 Antworten

Meine Kontoänderung hab ich ja früh genug mitgeteilt, also können die das ja schonmal nicht als Ausrede verwenden..

Hast Du eine Lohnabrechnung erhalten ?

Falls ja; steht dort sicher die Bankverbindung drauf auf welche Dein Lohn überwiesen wurde. Prüfe das doch mal.

Falls Dir keine Lohnabrechnung ausgehändigt wurde, erkundige Dich mal danach.

Gibt es keine, wurde der Lohn sicher (noch) nicht abgerechnet.

Lasse Dir alle Informationen geben um z.B. bei der Personalabteilung nachzufragen.

Notfalls mußt Du bei Gericht den Lohn einklagen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Und wenn der Vorschlag von wilees nicht fruchtet, gleich im HR bzw. dem Personalservice es Unternehmens anrufen und dort nachfragen. Vielleicht ist deine Kontoänderung gar nicht bis zu denen durchgedrungen.

Und warum fragst Du nicht die Filialleitung wer die Zahlungen veranlasst und lässt Dir deren/dessen Telefonnummer geben um dort nachzufragen?

Vater seit Monaten mit Unterhalt in Verzug

Hallo Zusammen,

kurze Erklärung: mein Exmann und ich hatten eine einvernehmliche Regelung zur Unterhaltszahlung für unsere beiden Kinder, der er auch meistens nachgekommen ist. Wir wollten uns einfach nichts Böses und haben das daher immer unter uns geregelt. Nun ist er bereits sei Juli diesen Jahres mit dem Unterhalt in Verzug. Ausnahme September oder so, da hat er zwischendurch mal wieder 1 Mal bezahlt. Inzwischen steht er also mit knapp 2000 Euronen bei mir in der Kreide, was so langsam meine Ressourcen überspannt. Er hat mich immer wieder vertröstet, aber bisher kam leider nichts. Sicher auch selbst schuld, klar, man sollte nicht so gutmütig sein...

Nun meine Frage: mit dem Jugendamt bin ich bereits wegen der Beantragung einer Beistandschaft in Kontakt, das werde ich in Kürze einrichten lassen. Aber die ist ja, so mein Laienwissen, nur für künftige Unterhaltszahlungen da und kann die durchsetzen, oder? Was kann ich wegen der offenen Summe tun? Ergibt sich durch die vorangegangenen, relativ pünktlichen Zahlungseingänge auf meinem Konto vielleicht irgendeine (im Arbeitsrecht heißt das, glaub, "betriebliche Übung") Routine, aufgrund derer ich auch die ausstehenden Zahlungen einfordern kann? Ich habe ihn per SMS und E-Mail mehrfach angesprochen und ihm auch immer wieder die Höhe der offenen Zahlung mitgeteilt. Gilt dies bereits als In-Verzug-Setzung oder reicht das noch nicht?

Ich hoffe, es findet sich hier jemand, der mir da ein bisschen raten kann. Ich habe auch kein Problem damit, ihm einen formellen Brief mit Aufschlüsselung der offenen Summen zu senden. Aber wenn ich das nicht muss wäre ich auch froh.

Ach so, er hat in den letzten Monaten häufig den Arbeitgeber gewechselt und ist nach Aussage meiner Söhne wohl schon wieder arbeitslos. Aber an Luxusgütern mangelt es nicht...

Danke für euren Input und schöne Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?