Löschen von Überstunden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo tomte871,

wenn Überstunden genehmigungspflichtig sind und diese nicht genehmigten auch nicht bezahlt werden müssen, warum müssen die dann verschwinden? An deiner stelle würde ich von der Manipulation der Daten die Finger lassen.

  1. Dein Chef weiß dann von der Manipulation und außer dessen Anweisung, für die du keine Beweise hast, hast du nichts in der Hand um dich zu verteidigen wenn er dich Opfern will, wenn das Raus kommt.
  2. Das was du machen sollst ist denke ich an sich auch strafbar. Nicht umsonst soll das ganze als ein EDV Fehler getarnt werden.
  3. Es schadet dem Unternehmen, denn auch die Verschlechterung der Moral im Unternehmen, Arbeitsmoral der Arbeiter, ist ein Schaden. Schadet man dem Unternehmen ist das Arbeitsrechtlich eine Straftat und kann zur Kündigung und vielleicht Schadensersatz führen.
  4. Was ist beim nächsten mal, übernächsten mal und denen darauf?
Er will auch, dass nur noch die vorgegeben Zeiten zählen (quasi wenn wer von 7:45 - 15:15 Uhr arbeitet, aber nur von 8-15 Uhr soll, dann soll das auch nur angerechnet werden).

Selbst wenn es in gewissen Rahmen verständlich ist, ist das recht offensichtlich nichts weiter als ein versuch den Lohn zu drücken und er will dich zum Komplizen machen. Die Leute kommen und machen ihren Job, welcher auch dein Geld generiert. Wo ist das Problem, wenn sie für ihr Geld Arbeiten und das erbringen was verlangt wird und das halt eine viertel oder Halbe Stunde verschoben ist an Arbeitszeit?

Zum einen ist es so ja unmöglich "durchschnittliche" Zeiten zu machen. Zum anderen hat kein Mitarbeiter feste Zeiten im Arbeitsvertrag. Die sollen nun die Vorgesetzten bestimmen.

Das ist Unsinn, gerade die Elektronische Erfassung machte es einfach durchschnittliche zu ersehen. Gerade die Zeiten welche Arbeiter mehr Arbeiten sind auch für den Chef gute Entscheidungshilfen und Punkte um zu sehen wie Engagiert und Wertvoll ein Mitarbeiter ist. Wenn es keine festen Zeiten gibt und das Personal seine Arbeit zufriedenstellend erledigt, sehe ich für andere Regelungen oder irgendwelche Manipulationen keinen Sinn, außer sie sollen Dinge bewirken welche illegal sind.

Nur mal als kleinen Wink. Zu DDR Zeiten gab es für besonders Fleißige den Titel Aktivist. Fleiß und Engagement zu würdigen bringt mehr als Zeiterfassungen zu manipulieren. Jenes führt nämlich zu Frust und Unzufriedenheit, das wieder zu vermehrten Kranmeldungen und so weiter.

MfG PlueschTieger

würde es nicht tunen nicht das du später als sünden bock darstehen musst

alle mitarbeiter zusammenziehen und streiken

habt ihr einen Betriebsrat?

Ist ja schon grob fahrlässig

Was möchtest Du wissen?