LKW weichen auf Budensstraße auf den Standstreifen aus, um Autos vorbei zu lassen - erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sogar geboten, daß der LKW dort möglichsts rechts fährt, um den schnelleren Verkehr vorbei zu lassen. Allerdings darf er nur so lange ganz rechts fahren (auf dem Seitenstreifen), bis der schnellere Verkehr an ihm vorbei ist.

Wenn der Seitenstreifen allerdings durch Beschilderung als ein Rad- und/oder Fußweg ausgewiesen ist, darf er das eigentlich nicht und tut es nur, um den PKW trotzdem das Überholen zu ermöglichen, bzw. zu erleichtern.

Nimm das Angebot an und überhole ihn. Wenn Du Dich danach durch ein Winken oder ein kurzes "Links-Rechts-Blinken" bei ihm bedankst, freut er sich darüber und wird Dir kurz die Lichthupe geben.

Übrigens: Danke, daß Du uns LKW-Fahrer in Deiner Frage als nett bezeichnet hast. Das hört man eher selten. Schön, daß auch mal Positives gesehen wird.

Allzeit gute Fahrt wünscht Dir

Mausi2548

Danke für die Antwort.

Die machen platz so das man trotz Gegenverkehr noch an dem LKW vorbei fahren kann. Also in drei Reihen. So meine ich das.

@Spenny448

Hab schon verstanden, was Du meinst. Genauso ist es auch gedacht. Eine breite Straße, auf der 3 Fahrzeuge aneinander vorbeikommen. :-)

Ich habe auf der B4 zwischen Uelzen und Lüneburg schon mal 30,-- Euro bezahlen müssen, weil ich den Pkw´s Platz machte. Der "freundliche" Polizist erklärte es mir folgendermaßen:

  1. Sie haben eine durchgezogene Linie überfahren.
  2. Fahrzeuge, die schneller fahren DÜRFEN, aber NICHT KÖNNEN (Trecker, u.ä.) MÜSSEN auf diesen Streifen ausweichen.
  3. Fahrzeuge, die schneller KÖNNEN, aber NICHT DÜRFEN (Lkw´s dürfen auf Landstraßen 60 km/h, könnten aber schneller), dürfen den Streifen nicht befahren.

Ich weiche NIE WIEDER auf den Seitenstreifen aus. Das paradoxe ist, dass an dieser Strecke Schilder stehen mit der Aufschrift: freundliche Brummis machen Platz - verbunden mit einem erklärenden Bild...

Was hier viele verwechseln ist der Standstreifen auf der Autobahn und der Mehrzwegstreifen auf Bundessrtaßen.

Der Standstreifen auf der Autobahn darf nicht befahren werden außer bei Panne und evtl. beim bilden einer Rettungsgasse.

Auf einer Bundesstraße mit Mehrzwegstreifen muß dieser sogar von langsameren Fahrzeugen benutzt werden um schnellere vorbeizulassen.

Jedoch darf er nicht durchgehend befahren werden. Man sollte schon auf dem Fahrstreifen fahren und nur zum vorbeilassen rechts rüber.

Selbst bei Gegenverkehr bleiben doch viele rechts, wenn sich noch Fahrzeuge hinter ihnen befinden, mach ich auch so. Ob Du dann vorbeifährst oder wartest bis der Gegenverkehr durch ist, ist egal. Solange sich Fahrzeuge hinter dem Kolonnenführer befinden wird dieser auf dem Mehrzwegstreifen fahren. Außer er trifft selber auf einen langsameren und will vorbei oder die Verkehrslage läßt es nicht mehr zu.

Strafbar macht sich in diesem Fall keiner.

Verboten ist es nicht, solange an der Stelle kein Überholverbot herrscht bzw. eine Fahrbahnbegrenzung (durchgezogene Linie in der Straßenmitte) nicht überfahren werden müsste:

Wer überholt wird, darf seine Geschwindigkeit nicht erhöhen. Der Führer eines langsameren Fahrzeugs muß seine Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden; das gilt nicht auf Autobahnen.

StVO § 5, Abs. 6

http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_05.php

Aber wenn man überholt, ist mann immer zur Rücksicht und absoluter Vorsicht gezwungen - im Zweifel nie!

Deine Antwort ist nicht ganz richtig.

Es geht hier um den Standstreifen auf Bundesstraßen und nicht um einen sonstigen Seitenstreifen!!

http://www.autorecht24.de/Bussgeldkatalog/Standstreifen/standstreifen.html

@jakynrw

Auf Bundes- und Landstraßen gibt es keine grundsätzlichen Standstreifen sondern Mehrzweckstreifen. Standstreifen gibt es nur auf der Autobahn bzw. autobahnähnlichen Straßen bzw. Kraftfahrstraße. Erklärt mein Auszug aus der StVO eigentlich ja deutlich.

Außerorts muss dort auch geparkt werden (außer auf Kraftfahrstraßen und Autobahnen - dort ist halten und parken eh verboten).

Steht übrigens auch explizit unter deinem Link:

Wer auf dem Standstreifen einer Autobahn/Kraftstraße fährt (z.B. am Stau vorbei zur nächsten Ausfahrt) erhält mindestens...

Und Bundesstraßen sind nicht unbedingt Kraftfahrstraßen. :D

§ 5 Überholen

Abs.: 1-5 lass ich mal weg kann man übrigens auch in der STVO nachlesen.

(6) Wer überholt wird, darf seine Geschwindigkeit nicht erhöhen. Der Führer eines langsameren Fahrzeugs muß seine Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden; das gilt nicht auf Autobahnen.

Wichtig ist hier mal zu Unterscheiden a)Standstreifen (Pannenstreifen)nur auf Autobahnen Vorhanden. Und b)Seitenstreifen zwei voneinander unterschiedliche wie man sieht und liest .Soll nicht überheblich klingen,ABER wie es mein ehemaliger Höhrsaalleiter in der Fahlehrerschule sagte,wer lesen kann ist klar im Vorteil. Da kann die Polizei mein Freund und Helfer mir sehr viel erzählen, Denn im Notfall wissen auch die nicht einaml das z.Bsp. Lkw´s auf Bundes und Landstraße nur 60 Km/h fahren dürfen und daher ein langsamfahrendes Fahrzeug im Sinne der STVo darstellen.Die Polizisten hätte ich jedoch mal dumm sterben lassen und sie auf verlangen meinerseits das Schriftlich zeigen lassen ,glaubt mir sie schauen sehr dumm aus der Wäsche wiel ich sie damit aus der reserve locke undzwar damit nicht Allwissend zu sein.Im Übrigen und genau deshalb führe ich allenthalben auch in meinem Interesse eine STVO immer mit,das macht immer einen guten Eindruck.

PS.: Ich kann muß auch als ehemaliger Fahrlehrer der Bundeswehr darauf verweisen dass ein jeder auch die Pflicht hat sich weiterzubilden es soll eurer Schaden nicht sein über die STVo oder gar STVZo bescheid zu wissen oder besser noch "da war doch noch was"?

Was möchtest Du wissen?