Liquidation einer UG?

1 Antwort

Anscheinend hast Du Dich bei der ganzen Sache, sowohl Gründung wie Aufgabe/Verkauf nicht beraten lassen.

Wann ist denn die Übergabe des Geschäfts an den Käufer geplant? 

Warum hast Du die Liquidation beschlossen, bevor Du den Salon verkauft hast?

OK, ist geschehen. In dem Liquidationsbeschluss bist Du ja als Liquidatorin bestimmt worden. Also bist Du weiter die Chefin.

Nun ganz normal den Laden übergeben. 

Dann mit der Liquidation beginnen. Eventuelle Verbindlichkeiten bezahlen.

Abschluss auf den 31. 12. machen. Vermutlich wird bis dahin ja praktisch alles auf null sein. Evenutuelle Gegenstände entnehmen ins Privatvermögen.Dann kannst Du auch die Abwicklungsbilanz machen und  am 16. 08. 2018 nur noch die Abmeldung.

Der Beschluss der Liquidation muss im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Das sollte der Notar veranlassen.

Ein Jahr nach der Veröffentlichung endet der Liquidationszeitraum.. 

Uuf diesen Termin ist die Liquidationsschlussbilanz zu erstellen.

Und die Körperschaft- und Gewerbesteuererklärung ist für den Liquidationszeitraum, also 16.8.17 - ein Jahr der Veröffentlichung zu erstellen.

Der normale Jahresabschluss dazwischen ist natürlich auch nötig, weil die Umsatzsteuererklärungen weiterhin nach dem Kalenderjahr abzugeben dind.

Was möchtest Du wissen?