7 Antworten

voll des scheiß gesetz.. das und die unterbodenbeleuchtung ist verboten.du kannst es vll auf auto treffen vorführen, aber im straßenverkehr nicht nutzen, da sich ja MÖGLICHERWEISE die anderen autofahrer dadurch ablenken lassen. und blah blah blah. alles schrott. des schaut Soooooo geil aus und man derfs nedmal anhaben, wenn man fährt und es is einfach zu teuer, wenn ich des einmal im jahr benutzen derf, wos fast keiner sieht... -.-

Dann zieh in die USA, machs dir da ans Auto und verursach Unfälle. 

Erstmal über den Sinn und Hintergrund eines Gesetzes nachdenken, bevor du es als "scheiß" und "Schrott" bezeichnest.

Verboten ist der Einbau in Deutschland nicht , genauso wie Unterbodenbeleuchtung , aber die Benutzung ( Einschalten ) im öffentlichem Straßenverkehr ist nicht erlaubt .

M.f.G.

Soviel zum ein/anbau :)

In der StVZO (§ 49a Abs.1) ist festgelegt, dass an Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern nur die vorgeschriebenen und zulässigen lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein dürfen.

Mit dem Thema der Unterbodenbeleuchtung haben sich Fachgremien beschäftigt und sich u.a. wie folgt geäußert: die Unterflurbeleuchtung verändert das Signalbild des Fahrzeugs die Unterflurbeleuchtung erzeugt unnötige Aufmerksamkeit und kann andere Verkehrsteilnehmer irritieren bei nasser Straße könnte es zu einer direkten Reflektion des Lichtes kommen, sodass durch den direkt reflektierenden Anteil andere Verkehrsteilnehmer mehr als unvermeidbar behindert oder belästigt werden können das von der Unterflurbeleuchtung erzeugte Licht hat eine unbestimmte und nicht definierte Signalwirkung und wirkt deshalb verwirrend

Begutachtungen im Rahmen von § 19 (2) StVZO bzw. Änderungsabnahmen nach § 19 (3) StVZO können demnach nicht positiv abgeschlossen werden; diese Aussage trifft auch für Fahrzeuge mit ausgeschalteter Zündung zu.

Man kann die Unterbodenbeleuchtung auch nicht "retten", indem man sie mit Schaltern versieht oder als Ausstiegshilfe deklariert. Diese muss bei geschlossenen Türen im Innenraum sein, also z.B. an der Unterseite der Türen.

Zum Thema Innenraumbeleuchtung: Hier ist in der StVZO nichts geregelt. Kritisch wird es, wenn aus der Innenraumbeleuchtung eine Außenbeleuchtung wird, also zu viel Licht direkt nach aussen strahlt. Das ist im Einzelfall vom Sachverständigen zu prüfen. Was und in welcher Farbe im Fußraum leuchtet ist demnach egal, wenn es nicht zu stark nach aussen strahlt.

Grundsätzlich gilt: Egal, ob im Stand oder während der Fahrt, ob mit Zündung bzw. Schalter oder ohne, ob im Bereich der StVZO und StVO betrieben: Sobald die unzulässige LTE (lichttechnische Einrichtung) am Fahrzeug verbaut ist, erlischt die Bteriebserlaubnis für den öffentlichen Straßenverkehr.

--

Leider nicht zugelassen darfst sie auch nicht mal anbauen . Genausowenig wie die Unterbodenbeleuchtung Anbau und in betriebnahme ich strengstens verboten .

Ja, erlaubt de Zulassung nicht, zuminst nicht die Nutung.

Rein logisch gedacht, sind sie ebensowenig erlaubt, wie Unterbodenbeleuchtung.

Aber frag doch einfach beim TÜV nach und die werden Dir das genau sagen.

Was möchtest Du wissen?