Letzte (dritte) Mahnung....HILFE

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du meinst, dass du für den betrag der Rechnung nicht verantwortlich bist bzw. ein Fehler vorliegt dann solltest du das erstmal an O2 weitergeben, entweder telefonisch oder schriftlich und von ihnen am besten eine möglichst detaillierte auflistung der verschiedenen Posten auf der Rechnung verlangen.

Wenn du des Weiteren erklärst, dass du die ersten mahnungen nicht erhalten bist wird dir sicherlich eine zusätzliche frist eingeräumt. Grundsätzlich ist es in solchen Fällen nie falsch sich anwaltlichen rat zu holen.

mach das am besten schriftlich, per einschreiben.

Ich bin bei Telekom und ich kann dort alle meine Anrufe durchlesen, d.h. ich kann sehen, wann ich und wieviel und mit wem telefoniert habe - unter Einzelentgeldnachweis. Ist das bei O2 nicht so? Hol Dir mal die Webseite von denen. Und ausserdem musst Du wissen, dass aussergerichtliche Mahnspesen nicht verrechnet werden dürfen. Die Firmen machen das, weil ihnen die Leute immer wieder auf den Leim gehen und diese anstandslos bezahlen. Dies nur zu Deiner Info.

Ehrlich? Pech gehabt! Auch wenn du die ersten zwei Mahnungen nicht bekommen hast, muss dir ja wohl aufgefallen sein, dass du seit längerem deine Rechnung nicht bezahlt hast und demnach kann man sich wohl erschließen, dass nach und nach die Mahnungen ins Haus flattern.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass jemand mit deinen Daten unberechtigt einen Vertrag abgeschlossen hat und als Rechnungsempfänger natürlich eine falsche Adresse angegeben hat...Das würde auch die nicht erhaltenen Mahnungen erklären...

Nur reagieren wenn es sich um ein gerichtliches Schreiben handelt... scheiß auf Inkasso. Das Gericht ist entscheidend.

Was möchtest Du wissen?