Lehrer wurde mit Laserpointer geblendet - bleibende Schäden?

5 Antworten

Euer Lehrer hat einen groben Fehler gemacht. Solche Schädigungen kann man nur innerhalb weniger Stunden eindeutig nachweisen und zuordnen. Wenn es um Haftung geht, ist er viel zu spät dran. Wenn das Auge einen Schaden erlitten hat, dann ist der irreparabel, also keine Therapiemöglichkeit. Ob Euer Lehrer nach Tagen einen Punkt sieht, bezweifle ich, zumindest nicht als Folge des Laserschadens. Das muss ein Augenarzt klären, der sich mit solchen Problemen auskennt. Nicht jeder Augenarzt hat diese Eignung.


Hallo, das kann nur ein Augenarzt mit Sicherheit beantworten. In jedem Fall handelt es sich hier um schwere Körperverletzung, die eine Strafanzeige rechtfertigt. Die Frage ist auch, wo und von wem der Lehrer geblendet wurde.

es können schäden auftreten und die sind kein witz, es kann sein das er eine schädigung im auge hat aber ich stelle mal die gegenfrage: welcher hohlbolzen macht sowas ? es steht sogar auf den lasern drauf das man sie nicht in die augen leuchten darf, dieser hinweis ist nicht grundlos da drauf, frage mich echt ebi so leuten ob die erst verberennen müssen um zu merken kan feuer heis ist

es kommt auf den laser an. mit einem legalen laser 1mW leistung, passiert auch bei längerem beleuchten, bei einer distanz von 50m nicht wirklich viel. gerechnet mit einer MZB 7mm, differgenz von 1.5mRad, beleuchtungsdauer 0.25sec. wenn es sich aber um einen illegalen chinabrenner handelt, welcher die angeschriebene leistung meist heftig übertrifft (es gab fälle, da war die abgegebene leistung 100mal höher, als die angeschriebene !), ist eine BLEIBENDE augenschädigung warscheinlich !

Wenn die Netzhaut verschmort wurde, was sehr gut möglich ist, ist das für die Ewigkeit.

Was möchtest Du wissen?