Legal? PKW auf Firma zugelassen, wird nur privat genutzt.

2 Antworten

Woher hast du die ganzen Infos? Woher weist du wie die Damen oder die Geschäftsfürher den Firmenwagen in ihre Einkommenssteuer mit einfliessen lassen. Sitzt du in der Buchhaltung? Es kann ja auch gut möglich sein, das die Damen offiziell für die Firma arbeiten. Ein Fahrtenbuch muss nicht geführt werden.

Ich saß lange Jahre in der Buchhaltung ja - das ist nur die Spitze des Eisberges in dieser Firma.

Kurzantwort: SO geht das nicht. Die Fahrzeugnutzung muss - je nach Unternehmensform und Stellung der Geschäftsführer im Betrieb - als Privatentnahme, verdeckte Gewinnausschüttung oder Arbeitsentgelt erfasst werden, bzw. wird bei einer Prüfung vom Steuerprüfer so behandelt.

Hat eine höhere Steuerbelastung sowohl in den Einkommens-/Ertragssteuern als auch ggf. in der USt. zur Folge.

Das ging ja schnell danke - ich habe mir das auch so gedacht, war mir aber dann doch nicht so sicher. Ich denke mal das ein Steuerprüfer sowas dann einfach nachversteuern lässt - oder müssen die Beteiligten mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen? Ich weß das dieser Zustand schon jahrelang so praktiziert wird...

@Tabea77

Strafrechtlich vermutlich nicht. Zumindests nicht bei der ersten Feststellung.

Kommt das bei der zweiten Prüfung wieder vor, wird's teuer.

Was möchtest Du wissen?