Legal oder Steuerhinterziehung?

4 Antworten

Kann ich das Geld dann einfach für mich behalten oder muss ich darauf Steuern bzw. was passiert, wenn ich darauf keine Steuern zahle, denn ich bin offiziell angemeldet.

Für das Abführen der Steuern bei abhängig Beschäftigten ist der Arbeitgeber zuständig. Du musst gar nichts machen., außer dem Arbeitgeber deine Steuer-ID mitteilen.

Nur, bei 2.000,- € Monatsbrutto wird es Steuerabzüge geben und wenn du diese erstattet haben willst, wirst du im Januar eine Einkommensteuererklärung anfertigen müssen. Das Finanzamt wird dir nicht hinterherlaufen um dir Geld auszuzahlen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wer nicht selbständig angestellt ist,der braucht keine Steuern eigenständig anzuführen, der Arbeitgeber hat sich darum zu kümmern und wird dir nettolohn auszahlen, nach Abzug von Steuern und Versicherungen.

Was du ausgezahlt bekommst, darfst du auch behalten, die Frage der Steuerhinterziehung stellt sich dir nicht, da sie nicht möglich ist . Am Jahresende kannst du dir die Steuern eh vermutlich ganz zurück holen. Bei den Sozialversicherungen geht dies allerdings nicht.

Wenn Du "offiziell angemeldet" bist, dann organisiert Dein Arbeitgeber für Dich, daß die Abgaben (Steuern, Sozialversicherung, Soli....) abgeführt werden.

Frag' doch einfach mal im Personalbüro nach, ob die ncoh etwas vo Dir brauchen.

Keine SV-Abzüge bei kurzfristiger Beschäftigung (§ 8 Abs. 1, Nr. 2 SGB IV)

Du bist angemeldet? Dann ist das kein Problem. Was die Steuern betrifft, so hat dein Arbeitgeber diese bereits einbehalten und an das Finanzamt abgeführt... da brauchst du nichts extra an das FA zahlen. :) 

Was möchtest Du wissen?