Leasing Audi A1 oder gebrauchten kaufen?

3 Antworten

Leasing lohnt sich nur für Selbstständige. Oder meinst du eine Finanzierung? Wenn du das Geld zur Verfügung hast, rate ich dir, einen etwa 2-Jährigen Wagen zu nehmen. Damit ist der größte Teil des Wertverlustes schon passée, und die Fahrzeuge sind so hochwertig, dass sie sich wie Neuwagen fahren.

Nein hatte schon leasing gemeint, vom komplett Neuwagenkauf wurde mir abgeraten. Bin aktuell noch selbststädnig, aber bald wieder in einem Angestellten Arbeitsverhältnis, dann werde ich mal nach einem Gebrauchten schauen, danke!

Hey markbaier,

erst mal was grundsätzliches: als Privatmann least man kein neues Auto - dies rechnet sich nur für Geschäftsleute und Selbstständige, da sie die ganzen teuren Leasingraten und auch die Sonderzahlung voll steuerlich geltend machen können!

Da machst du doch lieber gleich eine ordentliche Finanzierung mit einer Bar-Anzahlung und dementsprechend finanzierbaren Ratenzahlungen, jedoch bitte keine Ballon-Finanzierung! Das ist nur ein unsauberer Trick der Autohändler, um dir ein günstiges Angebot/Finanzierung vorzugaukeln - und bei der Schlußrate platzt diese Finanzierungsart, da kein Bares mehr angespart werden konnte. Du mußtest ja die Ratenzahlungen bedienen!

Ausserdem zu beachten: Beim Leasing gehört das Auto dem Leasingeber und nicht dir - nur dei der Finanzierung ist das Auto nach Ablauf des Vertrages dein eigenes Auto!!!

Hey, fahre selber einen A1 und bin wirklich zufrieden damit! Sehr gutes Fahrgefühl, fährt nicht mit hohem Verbrauch und ist natürlich ein kleiner Stadtflitzer :) Aber wenn, dann sollte es schon der 5-Türer sein, den die kleine Version ist hinten echt eng für andere Mitfahrer. Eine Alternative wäre vllt der VW Polo oder der 1er BMW?

Leasing Audi, BMW oder Mercedes?

Hallo,

da ich die nächsten 3 Jahre angewiesen auf ein Auto bin und auch keinen Lupo oder so fahren will, möchte ich mir ein Auto leasen. Ich werde nach den 3 Jahren (dazwischen FSJ, Grundausbildung vor dem Studium) Studieren und brauche dann kein Auto mehr, da es kostengünstiger ist auf eine Bahncard 100 umzusteigen. (Tank, Verschleiß durch lange Fahrt)

Mehr als 200€ möchte ich monatlich nicht ausgeben. Ausnahme wäre die neue A Klasse, die etwas darüber liegt.

Bei den Modellen handelt es sich einmal um den:

- Audi Q2 30 TFSI für 169€ mtl.

- Audi A1 1.0 30 TFSI Sportback für 191€ mtl.

- BMW 1er-Reihe 118i für 199€ mtl.

- Mercedes-Benz A-Klasse A 160 für 249€ mtl.

Die Angaben sind von Sixt.

Ich persönlich bin eigentlich gerade am Meisten vom Q2 inspiriert. Ich müsste nicht so viel Geld reinstecken und er ist jetzt auch nicht extrem groß, wie andere SUVs.

Der Audi A1 macht jedoch vorallem optisch sehr viel her. Die Modelle davor haben mir zu "süß" ausgesehen.

BMW finde ich etwas zu teuer.

Mercedes ist halt Mercedes. Ich erkenne aber keinen Grund, weshalb er 58€ mehr als der Audi Kosten musste.

Ich möchte echt keinen Polo oder so fahren. Wenn ihr andere Ideen habt, könnt ihr diese natürlich auch nennen. Ich weiß, Leasing lohnt sich nie, jedoch Stände dann mein Auto, wenn ich ein normales Kauf, 3 Jahre lang Rum.

Heißt, die einzigste andere Möglichkeit wäre ein billiges Auto zu kaufen und das nach 3 Jahren zu verkaufen. Jedoch möchte ich nicht unbedingt ein billiges Auto fahren, weil ich gerne bis 200€ von den 800€, die ich während FSJ Zeit und währenddessen Nebenjob verdient ausgeben kann, ohne daß es mich stören würde.

Ich weiß, Leasing ist nicht gut, jedoch weiß ich nicht ob ich mir einen VW Scirocco, den ich sehr mag, für 3 Jahre extra kaufen will und ihn dann 3 Jahre rumstehen lass. Oder wie würdet ihr Handeln.

Bitte seit nicht so fies ;)

Ich weiß, ihr seit alle Profis und könnt es nicht fassen, das so ein 17 jähriger Bursche gleich Leasen will oder was auch immer. Aber habt Erbarmen und erklärt mir, was schlecht und was gut daran ist und was für mich das richtige ist. Ich bin einfach nicht der Typ, der mit einem Lupo rumfahren will, da fahr ich lieber mit meinem Fahrrad :D

Danke euch :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?