Leasing als Lehrling

5 Antworten

Hi thisman06

deine Eltern haben hier schon Recht, denn sie müßten als Bürgen für dich auftreten! Du bekommst aus mehreren Gründen als Azubi keinen Leasingvertrag:

  1. Deine Ausbildungsvergütung ist ja zeitlich begrenzt und du weißt nachher, nach Abschluß deiner Ausbildung noch nicht, wie es beruflich und auch finanziell bei dir weitergeht.
  2. Deine Ausbildungsvergütung ist kein Gehalt, also gar nicht als Einkommen anrechenbar.
  3.  Die wichtigste Voraussetzung für einen Leasing- oder auch Kreditvertrag: Du mußt einen Gehaltsnachweis für die letzten 3 Monate bringen, was mit deiner Ausbildungsvergütung leider (oder besser zum Glück!) nicht vorgelegt werden kann von dir!

hallo,

Leasing lohnt sich nicht. Bei Leasing mietest du nur das Fahrzeug über die Nutzungsdauer (meist 2 Jahre).

Das heißt du zahlst erst ein Haufen Geld und nach 2 Jahren stehst du wieder ohne Motorrad da. Und viele Leasing Angebote sind aber schön gerechnet, da kommt noch am Anfang oder am Ende noch eine dicke Rate dazu.

Lohnt sich nur für Firmen, die das dann von der Steuer absetzen können.

Hallo,

wahrscheinlich nicht. Der Leasinggeber ist natürlich immer daran interessiert, seine Raten pünktlich und zuverlässig zu erhalten. Bei der Ermittlung ob ein Leasing in Frage kommt, werden halt immer die Leasingraten mit den zur Verfügung stehenden Geldmitteln abgeglichen.

Bei einem Auszubildenden sind die Geldmittel für Leasinggeber wahrscheinlich nicht ausreichend.

Danke :)

Im Internet findenst du LeasingRechner, also Programme die dir aufzeigen, wie hoch deine Leasingrate sein  KANN. je nach Zeiraum/Dauer des Leasings !

900€ als Gehalt ist aber recht knapp!! Sprich sonst mit deiner Bank und lass es so finanzieren:privater Kreditvertrag!

Oder schau nach einer gebrauchten Maschine  !!!

Ich glaub das ich mit dem Gehalt genau so wenig einen privaten Kredit wie ein Leasing bekomme :D

Vor allem weil bei einem Lehrling die Sicherheit nicht gegeben ist das ich nach der Lehrabschlussprüfung behalten werde.

Als Privatperson zu leasen ist generell mal total bescheuert . Finanziere es lieber in angemessenen Finanzierungsraten . Vom Leasing hast du nichts .

Bei einem Leasing ist man IMMER teurer dabei als bei jeglicher anderen Finanzierungsmöglichkeit

@IamDrF

Was für eine andere Finanzierungsmöglichkeit beim Autokauf gibt es denn noch, ausser Leasing und Kauf? Wenn man nicht das nötige Geld hat, um ein Auto direkt zu kaufen, was bleibt einem dann noch anderes übrig als Leasing?

@hankey

Das Auto zu finanzieren, also per (Auto-)Kredit abzubezahlen.

@LuxMayer

Ist Leasing nicht eine Finanzierungsart ??

@thisman06

Ja, das ist auch eine Art. Es gibt drei Arten: Kauf, Finanzierung oder Leasing. Beim Leasing ist das Motorrad, wie lamDrF schon schrieb, nach der Ablauf nicht deins. Bei Kauf und Finanzierung gehört dir das Motorrad, sobald du die gesamte Summe gezahlt hast.

@IamDrF

Wenn das so wäre, gäbe es kein Leasing.

Finanzierung^^ mit Anzahlung und Ratenzahlung . Bin mir nicht sicher ob du Leasing mit Ratenzahlung verwechselst . Bei dem Leasing ist das Auto nach Ablauf des leasingvertrages weg . Bei Ratenzahlung hast du es nach Ablauf der Ratenzahlungen

@IamDrF

Wenn ich mir ein Auto/Motorrad Lease dann hab ich noch einen Restbetrag, wenn ich diesen zahle ist das Auto meins, wenn nicht dann ist das Auto weg.

Leasing ist sozusagen eine leihe . Klar ist es eine Finanzierungsart . Aber als Privatperson eine völlig unnütze

@IamDrF

das kann man so pauschal nicht sagen. Man zahlt für die Nutzung und am Ende des Leasingvertrages least man ein neues Auto. Teurer ist es auch nicht unbedingt. Es kommt vor allem darauf an, was man möchte: Soll einem das Auto am Ende gehören oder möchte man mit alle 3-4 Jahre ein neues Auto fahren. Oder in diesem Fall Motorrad. Beim Leasing zahlt man eben für Nutzung und Wertverlust, bei Finanzierung nur für die Kaufsumme und der Wertverlust "erwischt" einen erst, wenn man das Fahrzeug irgendwann mal verkauft.

@thisman06 , das ist trotzdem viel zu teuer im Vergleich . Die glücklichste Gegebenheit wäre wenn du ein Auto aus einem Leasingvertrag finanzieren könntest (übernehmen )

Da der leasingnehmer seinen leasingbeträgen nicht mehr nachkommen kann

So leid es mir tut aber als Privatperson bist du definitiv teuerer dran . Da er nicht selbständig ist und somit die Steuer nicht absetzen kann, sind die Leasingraten höher als jegliche Finanzierung . Das mit dem immer Neuwagen kommt bei seinem Budget so oder so nicht in Frage

@IamDrF

Zudem ist man für jeglichen noch so kleinen Kratzer zahlungspflichtig, und heutzutage gucken die Leasinggeber GANZ genau. privat würde ich - egal ob Auto oder Motorrad - niemals leasen.

Aber selbstverständlich gäbe es dann Leasing 😅 die Rede ist davon das es sich als PRIVATPERSON nicht lohnt . Firmen Denen es gut geht können sich sowas erlauben . Technisch immer auf dem neuesten Stand , Maschinen an-und Verkauf muss nicht gehändelt werden und Leasing raten stehen nicht in der Bilanz . (Nur im GundV Konto ) . =kein Anlagevermögen . Es gibt viele Gründe warum sich Leasing lohnt . Aber nicht einen einzigen dies als Privatperson zu tun :D

Was möchtest Du wissen?