Laute Nachbarn bei der Wohnungsbaugesellschaft melden, passiert dann etwas?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, da wird nicht viel passieren. In solchen Sozialwohnungen leben oft soziale Härtefälle (nicht auf dich bezogen!), die (oft nicht ohne Grund) auf dem freien Wohnungsmarkt keine Chance haben und deshalb in solche Genossenschaftswohnungen ziehen. Diese Leute wieder raus zu bekommen, dürfte schwierig sein. Das weiß sicherlich auch der Vermieter bzw. Hausverwalter.

Es ist nun mal ein Mehrfamilienhaus und jedem sollte klar sein, dass man hin und wieder Geschrei, laute Musik und ähnliches zu hören bekommt. Sollte es wirklich extrem störend sein, würde ich erst einmal persönlich hingehen. Oft regelt es sich dann von alleine, vorausgesetzt die Nachbarn haben ein gewisses Mindestniveau. Falls das nichts bringen sollte, kann man sich immer noch an die Eigentümer wenden.

Da würde ich mich nicht an die Wohngsbaugesellschaft wenden, sondern die Polizei rufen. Und zwar genau dann, wenn ihr den Eindruck habt, dass sogar Möbel zu Bruch gehen. Sagt einfach, dass ihr häusliche Gewalt vermutet, die kommen dann schon. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dieses Gebrüll und den Lärm aufzunehmen, macht das. lg Lilo

Und wenn der Mann mitbekommt, dass ich die Amcas (also die Polizei) rufe, dann wird der sicher sehr sauer auf mich sein! Der wird mich dann sicher mal verprügeln, weil ich ihm die Polizei dann gerufen habe.

Natürlich wird die Wohnungsbaugesellschaft etwas dagegen unternehmen, denn es ist ja in ihrem Interesse, dass die Mieter sich wohlfühlen.
Wr haben selbst so ein Problemfall im Haus gehabt, der die ganze Nachbarschaft genervt hat.
Hat zwar fast ein Jahr gedauert, doch das Haus ist wieder ruhig.
Wichtig ist:
1. Zunächst mind. 1 x das Gespräch mit den lärmenden Nachbarn zu suchen
2. Ein Lärmprotokoll zu führen
3. Möglichst andere Nachbarn auf deine/eure Seite zu ziehen, die auch ein Lärmprotokoll führen.
Ich wünsch Dir viel Glück!

Zuerst klingle mal an der Haustür deiner Nachbarn und sprich mit ihnen. Erkläre ihnen, wie hellhörig die Wände sind und dass du dich gestört fühlst.

Wenn das nichts nützt, dann führe ein Protokoll. Schreibe Datum und Uhrzeit auf, wann die Nachbarn laut sind. Das kannst du dann der Wohnungsbaugesellschaft senden, wenn sich nichts ändert. Die Wohnungsbaugesellschaft wird sich an deine Nachbarn wenden und sie um Ruhe bitten.

Was möchtest Du wissen?