Lastschrift Widerspruch um andere Rechnung zu zahlen?

5 Antworten

Informiere Amazon, dass du derzeit aufgrund unvorhergesehener Ausgaben nicht bezahlen kannst und kündige an, dass du es am Tag X überweisen kannst und überweisen wirst. Halte dich dann daran.

Damit weiß Amazon, dass du finanzielle Probleme hast. Ab da sind die Inkassokosten nicht mehr durchsetzbar. Du musst also keine Inkassokosten mehr bezahlen.

Warum? Ab dem Moment, wo Amazon um deine Probleme weiß, ist es juristisch unsinnig, ein Inkasso hinzu zu ziehen. Denn die finanziellen Probleme lösen sich dadurch nicht auf.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

schonmal bei Amazon angerufen und gefragt ob sie dir ne Woche zeit geben können? Gerade Amazon ist ja extrem kundenfreundlich, da wäre es fahrlässig es nicht einfach mal zu probieren.

Selbst wenn dann kommen am ende 5€ Bearbeitungs Gebühren oben drauf fertig halb so wild das dauert bis das weiter geleitet wird die Schreiben nur immer mit sofort und jetzt ne gute Woche haste da Zeit bei kleinen Beträgen viel Glück

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein kannst du nicht...

Wenn du per Lastschrift bezahlst und zum Zeitpunkt des Abhebens kein Geld von deinem Konto geholt werden kann befindest du dich bereits im Verzug. Ob das nun daran liegt, dass da kein Geld ist oder die Lastschriftermächtigung zurückziehst macht keinen Unterschied.
Die meisten Konten können aber überzogen werden, das nennt sich dann Dispokredit. Horrende Zinsen, aber für eine Woche wirds schon gehen.

Kauf einfach nichts, was du nicht bezahlen kannst...

Ich hab auch schon eine Lastschrift zurück gehen lassen um wichtigeres zu bezahlen.

2 Wochen später dann wieder samt Lastschriftgebühren überwiesen und alles war gut.

Was möchtest Du wissen?