Lastschrift nicht gedeckt!

5 Antworten

Setze Dich mit dem Handelshof in Verbindung und schlage eine entsprechende Ersatzzahlung vor, bevor der Handelshof etwas in die Wege leitet. Wenn Du den Kaufpreis und ggfs. angefallene Gebühr für die Rücklastschrift übernimmst, ist ja kein Schaden entstanden.

Die Kosten für nicht gedeckte LAstschriftzahlungen etc. können schnell teuer werden. Ich würde evtl. nachschauen, wie da die Geschäftsbedingungen der Banken sind und ggf. die Bank wechseln. Oder mind. über einen Dispo nachverhandeln.

Ich finde es ehrlich gesagt eine Schweinerei, was Banken an diesen automatisch stattfindenden Transaktionen verdienen. Da bucht doch ein Computer die Zahlen hin und her, ohne dass ein Mensch eine Taste drücken muss. Und als Kunde bezahlt man 3, 5 oder gar 10 Euro "Bearbeitungsgebühr"

Und wenn z. B. das Finanzamt die Steuernachzahlung einziehen kann, kommt man sehr schnell in so eine Situation, selbst wenn eigentlich viel Geld auf dem Konto liegt.

Du hast zwei Wochen Umtauschrecht, die Kosten € 3,-, für die nicht ausgeführte Buchung musst du bezahlen.

Ein allgemeines Umtausch- bzw. Rückgaberecht gibt es nicht. Dies gibts allenfalls bei Fernabsatz- oder Haustürgeschäften, nicht aber beim Händlerdriektkauf vor Ort.

Da ist es reine Kulanz des Händlers. ;)

Du msust dich mit Handelshof in Verbindung setzten und fragen welchen Betrag du wohin überweisen sollst. Einfach ehrlich schildern dsas die Lastschrift zurückging was dir niht bewußt war und da die Kosten jetzt natülich höher sind als der kaufpreis du den fälligen betrag überweisen möchtet.

grade Handelsketten geben oft direkt an Inkassounternehmen ab wenn lastschriften platzen und dann wirds richtig teuer. Deshalb würde ich wirklich gleich morgen früh die Buchhaltung des Unternehmen kontaktieren.

und ein wirklich ernstgemeinter tip. wenn du nicht weißt wievie lgeld auf deinem konto ist und keinens dispo oder geduldeten überziehungsrahmen hast nimm abstand von kartenhzahlungen. sowas wird schnell unnötig teuer und wenn man niht so gut mit seinem geld klar kommt ist barzahlung definitiv der bessere weg.

So schnell geht es mit Inkasso auch nicht. Vermutlich stellt dir deine Bank eine Gebühr für die nicht einlösbare Lastschrift in Rechnung. Wenn die Ware zurück gegeben wurde, warum soll dann wer eine Anzeige erstatten? Ob der Anbieter die Rückgabe akzeptierte, wirst du ja gemerkt haben, als du es wieder hin brachtest.

Die haben mir aber das Geld Bar ausgezahlt als ich das Handy zurückgegeben habe!

@IHINN94

Dann ist doch das Kaufgeschäft, das keines war, abgeschlossen, wo liegt dann das Problem?

@WilhelmKarl

Ich habe dort was eingekauft mit Karte! Die zahlung ist zurück gegangen! Ich habe die ware wieder zurückgebracht! und die haben mir das geld gegeben!

@IHINN94

Dann hast du praktisch bei dem "Deal" etwas verdient! Das wäre natürlich zurück zu geben. Was allerdings im Unklaren bleibt: Wenn du mit Karte zahlst, warum merkt dann derjenige, der die Zahlung abwickeln will, dass das Kreditinstitut sein o. k. dazu nicht gibt. Offensichtlich war deren Stand, dass das Geld von deinem Konto abgegangen ist und du das Recht hattest, bei Rückgabe der Ware die Kohle zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?