Lastschrift-Betrug Anzeige?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal hast du 6 wochen (ab juli 2012 wohl 8 wochen) zeit ab lastschrift von deinem konto selbige zurück zu nehmen.

Entweder über den bankschalter oder dem sb - automaten deiner bank.

Du brauchst dazu grundsätzlich keine begründung und musst dich dafür nicht rechtfertigen.

Denn du hast dieses widerrufsrecht uneingeschränkt für diese 6 wochen.

Wenn du zum bankschalter gehst, müssen die aber deine kontonummer, ausweis abgleichen und wissen wann, wer und wieviel von deinen konto abgebucht hat.

Dann sagst du das du diese lastschrift zurück nehmen möchtest.

Wenn die dann sagen 'daraus können ihnen aber nachteile entstehen......' palaver, sülz, schwafel.......

Dann sagst du das du diese lastschrift unbedingt zurück buchen lassen möchtest.

Ohne diskussion.

Die MÜSSEN das machen.

Deine bank darf dir für die rücklastschrift generell keine gebühren berechnen.

Wenn du die anschrift dieser datingdings hast, schreib denen einen brief oder eine e mail, das sie auf keinen fall nochmal von deinem konto abbuchen sollen.

Im übrigen sollen die dir den nachweis schicken, das die berechtigt waren von deinem konto geld abzuheben.

Werden sie nicht können, da du keine solche berechtigung an die geschickt hast.

Die datingseite verlangt von dir eventuell rücklastschriftgebühren zwischen 5€ und 15€ .

Diese auf gar keinen fall zahlen.

Zeig die datingseite wegen ungerechtfertigter bereicherung an.

Wenn jemand unberechtigter weise - also ohne deine schriftliche erlaubnis - geld von deinem konto abbucht, musst du auf keinen fall gebühren für eine rücklastschrift zahlen.

Das gleiche gilt wenn du zwar eine schriftliche erlaubnis erteilt hast, aber der abgebuchte betrag nicht der vereinbarte ist.

was ich mich dabei frage - und das hat jetzt nichts direkt mit deiner ausführlichen guten antwort zu tun - was passiert denn, wenn jemand anderes mit seinen kontodaten sich dort angemeldet hat? also, dass aus sicht der dating seite ein ganz normaler vertrag abgeschlossen wurde? wie beweist man (muss man das?), dass das konto nicht von einem selber eingerichtet wurde?

@missjellymaus

Die dating seite möchte geld.

Also muss die dating seite beweisen das ein vertrag/eine vereinbarung getroffen wurde.

Im übrigen müssen kontonummer und kontoinhaber zueinander passen, da sonst die datingseite gar nichts von deinem konto abbuchen kann.

Meldet sich also irgendein spinner mit deiner bankverbindung an, kann dir nix passieren.

Für die Rückbuchung entstehen dir bei guter Begründung (die du ja hast) keine Kosten. Erstatte auf jeden Fall Anzeige, auch wenn diese vermutlich im Sand verlaufen wird.

Auf jeden Fall zurückbuchen und Anzeige machen! Kosten kommen nur auf dich zu, wenn du dich selber dort angemeldet hast. Inwiefern wer wem da was beweisen muss weiß ich allerdings nicht.

Kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe am 15.4. 2012 vermeintlich was verkauft. Habe dem "Betrüger" auch meine Bankdaten gegeben.

Am 16.04.2012 wurde mit von der Fa. Groupon per Latschrift zwei Beträge abgebucht (insg. 619 €). Diese wurden direkt von online zurückgebucht.

Am 17.04.2012 habe ich direkt bei Groupon angerufen um die Sache zu klären. Mit den erhaltenen Infos sofort ab zur Polizei und Anzeige gegen Unbekannt erstellt. So hat man im Fall des Falles wenn noch was kommt ein Aktenzeichen. (Anzeige sollte def. gestellt werden, auch wenn die Aussicht auf Erfolg gegen null tendiert).

Nach der Polizei zu meiner Bank und die Sache dort direkt auch vorgetragen. Erstmal so verblieben die Sache weiter zu beobachten. Lastschriftabbuchungen lassen sich leider nicht sperren.

Dies hatte sich Nachmittags aber bereits erledigt, da zwei Testeinzahlungen von jeweils 0,01 ct eines Unternehmens aus den Niederlanden auf mein Konto erfolgte (hierbei wird die Existenz des Kontos überprüft). In diesem Fall blieb nur noch die sofortige auflösung des Kontos.

Mein Fazit daraus: - nur noch Verkauf bei Abohlung oder - Bankdaten eines Kontos auf dem nur Einzahlungen möglich sind rausgeben (jedes Festgeldkonto ist so aufgebaut)

Und an Inja: Rufe bei der Datingline an, lasse Dir ggf. die User ID geben, Dein vermeintliches Konto samt Bankverbindung dort sperren und erstatte Anzeige.

Zudem tagtäglich Dein Bankkonto beobachten. Sollten Testeinzahlunegn erfolgen, löse es umgehend auf. Die Beträge lassen sich nämlich nicht mehr zurückbuchen.

Solche Abbuchungen kannst du problemlos widerrufen, dir entstehen dadurch auch keine Kosten.

Eine Strafanzeige ist natürlich möglich, aber ob sich der Aufwand lohnt?

Was möchtest Du wissen?