Landwirtschaftlicher Betrieb, Gewerbeanmeldung erforderlich?

3 Antworten

m.e. nein, denn die Urproduktion fällt, soweit ich weiss, nicht unter den Gewerbebegriff. Ausser, du Verkaufst landwirtschaftliche Erzeugnisse ausserhalb deines Erzeugerbetriebs

noch vergessen: wenn du deine Produkte weiterverarbeitest (z.B. Wurst aus Fleisch machen und diese verkaufen) dann sollte dies ein Gewerbe seien.

Entweder Landwirtschaftlicher Betrieb oder Gewerbe, das hängt im wesentlichen von der Fläche ab, die Du zu bewirtschaften gedenkst, und dem Viehbesatz darauf. Zu viel Tiere bei zu kleiner Fläche >> Gewerbe. Zu viel Einkommen aus Handel im Hofladen >> Gewerbe, alles andere: "Landwirtschaftlicher Betrieb" (Haupt- oder Nebenerwerb).

Anmelden mußt Du in jedem Fall bei BG, LAK, Vetamt etc, steuerlich sind das nicht immer die selben Kriterien.

http://www.gehalt.de/Lohnsteuer/Einkommensteuer-Richtlinien/13.htm#13.2

Gut dass alles so toll durchreguliert ist :-)

Eine Anmeldung ist schon erforderlich.Erkundigung bei den zuständiegen Behöhrden.

Was möchtest Du wissen?