Lästige Inkasso Briefe

5 Antworten

Hallo udegner,

hatte auch mit en Knalltüten zu tun. Mach folgendes:

Wenn der Name eh falsch ist ,würde ich die Sache ignorieren.

Sollte die Sache jedoch konkreter werden solltest du reagieren:

Frag erst mal nach wo her sie Daten haben

Und das ist wichtig:

Schreib folgende Briefe

1.Brief

Einrede der Verjährung(ist vom Verbraucherschutz)

An die Acoreus collection services

                                                                           Datum, 00.00.000………..

Ihre unberechtigte Forderung Ihre Aktennummer / Ihre Referenznummer:0000000

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom 00.00.0000 verlangen Sie von mir die Zahlung von 000 Euro

für die eine Rechnung aus dem Jahr 0000 bzw. früher vorliegen soll.

Die in Ihrer Mahnung aufgeführte Forderung aus dem Jahre 0000 unterliegt der regelmäßigen Verjährungsfrist nach Maßgabe des § 195 BGB. Diese endet nach drei Jahren unter Berechnung nach § 199 Abs.1, Nr.1 BGB.

Ich mache daher von der Einrede der Verjährung ausdrücklich Gebrauch.

Mit freundlichen Grüßen

2. Brief

  1. Wer hat Sie beauftragt, den Geldbetrag von0,00€ bei mir einzufordern? (Genaue, aktuelle Anschrift des Unternehmens, welches den Auftrag erteilte.)
  2. Wann wurden Sie beauftragt, den Geldbetrag von 000€ bei mir einzufordern?
  3. Zu welchem Zweck wurden mich betreffende Daten an Sie übermittelt?
  4. Welche Daten wurden zu diesem Zweck an Sie übermittelt?

Des Weiteren fordere ich einen Nachweis darüber: 5. Wann wurden, mich betreffende Daten, an die Firma acoreus collection Services GmbH weitergegeben? 6. Welche, mich betreffende Daten, wurden an die Firma acoreus collection Services GmbH weitergegeben? 7. Zu welchem Zweck wurden, mich betreffende Daten, an die Firma acoreus collection Services GmbH weitergegeben?

Laut $34 BDSG Bundesdatenschutzgesetz sind die verpflichtet mir diese Daten zu übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

Wichtig beide Briefe per Einschreiben mit Rückschein. Kostet zwar etwas mehr aber du wirst sehen dann ist Ruhe.

Was auch noch gut wäre , ist eine Anzeige gegen Acoreus bei der Staatsanwaltschaft Neuss.

Zum Hintergrund dieser Drecksäcke:

Früher als man sich mit den guten alten Modem sich irgendwo einloggte und dadurch auf einen anderen Provider kam kostete dies eine Gebühr. Diese wurde in der Regel auch von der Telekom erhoben. Viele Provider machten aber auch Pleite, und so blieb die Telekom auf den Kleinbeträgen sitzen. (daher auch die kleinen Summen die teilweise schon 3 Jahre und Älter sind)

So wurden diese Forderungen von der Telekom u.a. von Acoreus aufgekauft.

Nun wollen die Gauner natürlich die Kohle eintreiben.

Gruss

Die Forderung ist lt Posting nicht verjährt ( 2 jahre)

gaaanz einfach: inkasso ist nix wert, klingt nur so. auf unberechtigte forderungen reagiere ich erst einmal gar nicht - egal, wie hoch die 'mahnkosten' sind. 'mahnbriefe' kommen merkwürdigerweise bei mir gar nicht an...;-) also muss der absender schon einschreibgebühren bezahlen... erst in meinem widerspruchsschreiben wird der anspruch bestritten; das inkassounternehmen soll die beweise vorlegen...und gerade bei acoreus gibt es hunderte von betroffenen! ( allein im internet!!) gerichtlicher bescheid ist denen zu teuer - und wenn doch, dann widerspruch. das kostet nochmal - für die! - und deshalb braucht man nur ein wenig nerven...;-)

  1. Die Beweislast, dass du die in Rechnung gestellten Dienste in Anspruch genommen hast, liegt beim Gläubiger, nicht bei dir.

  2. Inkassobüros haben fast gar keine Rechte außer dir Briefe schreiben zu dürfen.

  3. Inkassogebühren sind fast nie auf den Schuldner umzulegen.

  4. Nur ein gerichtlicher Mahnbescheid ist substanziell eine Antwort wert! (einen Widerspruch in Form eines Kreuzchens, da du der Forderung scheinbar widersprichst).

Arcoreus ist pleite (in der Insolvenz) und alle Forderungen wurden von coeo übernommen, welche nicht weniger diese Abzockmaschen durchziehen. Googelt mal im Netz und Ihr werdet eine Menge finden.

Findest du es überhaupt richtig einfach nicht zu zahlen? Ob der Name falsch geschrieben ist oder nicht ist doch letztendlich völlig egal. Du hast Ware bekommen oder Dienstleistung in Anspruch genommen, bist aber nicht willens diese zu Zahlen? Das finde ich Fragwürdig !!

Was möchtest Du wissen?