Lärmbelästigung wegen Training im Keller?

5 Antworten

Sie dürfen im Keller keinen Lärm machen, der den Wohnwert der darüber befindlichen Wohnung beeinträchtigt. Kellerräume sind zu diesem Zweck dämmungntechnisch nicht ausgelegt. Gehen Sie in ein Sportstudio und reagieren Sie dort in geeigneter Umgebung Ihren Tatendrang ab.

Wie wäre es, wenn du mal einen Freund oder jemanden aus deiner Familie oben in der Wohnung des Mannes selbst hören lässt - wie laut es wirklich ist. Ich kann mir vorstellen, dass es doch lauter ist, als du denkst. Vielleicht kann man dann den Sandsack anders befestigen und auch Schallschutz anbringen - du verbringst sicher eine Menge ZEeit da unten im Keller.

Hallo! Ist leider ein Problem. Ein Sandsack muss nicht zwingend störenden Krach machen - Hanteln schon. Ich habe ein komplettes Studio im Haus und da fallen oft über 150 kg zu Boden. Ist angeblich schon mal einige Häuser weiter gehört worden. Ein Nachbar von der anderen Straßenseite glaubte schon leicht Erschütterungen gespürt zu haben. Hanteln sind heftig, besonders wenn man nicht den passenden Boden hat.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Schlechte Neuigkeiten. Kellerräume in Mietshäusern sind keine Freizeit oder Wohnräume. Der Nachbar ist da 100% im Recht.

Da er von selber wieder runter kam, wird es wohl deutlich zu hören gewesen sein. Nach 22 Uhr ohnehin verboten, ab 20 Uhr ist Lärm nur noch bedingt erlaubt. Das hat mit deinem "Entgegenkommen" nichts zu tun.

Was hältst du aber nun davon, zwischen Kellerdecke und deinem Sandsack eine Styropurplatte anzubringen? Für den Boden vielleicht ein Stück alter Teppich oder Rest Auslegware?

Schon könnte alles viel besser gehen und vor allen Dingen leiser. Wenn du es machst, sag es dem Nachbarn. Dann erkennt er, dass du bemüht bist und ihr habt beide mehr vom Leben. Das Baby noch dazu.

zwischen Kellerdecke und deinem Sandsack eine Styropurplatte anzubringen?

Glaube der hält da nicht drann...

@Cliff

Evtl. kannst du statt den Sandsack direkt an dem Haken in der Decke festzumachen ein Gummiseil (evtl. mehrere Lagen) dazwischen machen. So wird nicht jede Bewegung direkt als Stoß an den Beton weitergegeben, sondern das Ganze wird etwas gefedert (und Gummi ist Leiser, als ne Metallkette in ner Metallöse) Ansonsten die Decke mit Styropor oder Eierkertons auskleiden und irgendwas auf den Boden, was das Absetzen der Hanteln abfedert.

@Cliff

Das geht auch gar nicht. Der Sandsack ist ja wohl in der Decke verankert, und damit trägt die Verankerung den schall in den Boden nach oben.

Kleiner Versuch: Setzt dich mal bei dem Nachbarn in die Wohnung, und lass IHN auf den Sandsack drauf hauen oder generell da unten Trainieren... Dann kannst du beurteilen, inwieweit die Beschwerden richtig sind.

Was möchtest Du wissen?