Lärmbelästigung Blockheizkraftwerk: An wen kann ich mich wenden?

4 Antworten

normal muss ein blockheizkraftwerk genehmigt werden und da gibt's genaue vorgaben was die einhalten müssen.würde mal versuchen ob du eine lärmmessung machen kannst und dann nachsehen was da erlaubt ist,wenn über dem Limit dann anzeige falls der Besitzer nicht bereit ist hier nachzubessern

Zuständig ist der Betreiber der Anlage. das müsste man dir eigentlich bei der Polizei gesagt haben.

ich kann euch als Familie und Nachbarn nur raten, euch mal zusammen zu rotten, und beim Betreiber der Anlage vorstellig zu werden als Interessengemeinschaft. Sollte absehbar sein, dass dem Betreiber der Anlage eure Belange egal sind, würde ich empfehlen, einen Rechtsanwalt beauftragen, zu prüfen, welche juristischen Möglichkeiten es gibt.

als Intressengemeinschaft habt ihr 2 vorteile. zum einen steht ihr nicht als Spinner da, wenn das ganze an die Öffentlichkeit geht. zum Anderen könnt ihr euch anfallende Kosten für den Anwalt z.b. teilen...

lg, Anna

Diese ganzen Aktionen sind völlig sinnlos und werden Dich nur Geld und Ansehen kosten, wenn die Anlage dem Stand der Technik und allen Regeln entspricht.

Du kannst nur einen Gutachter bestellen um nachzuprüfen, ob die TA Lärm eingehalten wird. In der Regel ist das bei neuen Anlagen der Fall, aber manchmal wird der Teilbereich, der den niederfrequenten Schall (Brummgeräusch) behandelt nicht eingehalten.

Das wäre dann die Auslegung nach DIN 45680 ( Messung und Bewertung tieffrequenter Geräuschimmisionen in der Nachbarschaft). Nur ein Gutachter kann das qualifiziert prüfen.

Leider ist das ganze Thema sehr subjektiv, weil manche Menschen sehr viel empfindlicher auf niederfrequenten Schall reagieren, dazu kommt noch eine erhebliche psychosomatische Komponente.

Hier ist ein Flyer vom UBA dazu: http://www.umweltbundesamt.de/laermprobleme/publikationen/geraeuschbelastung_durch_tieffrequenten_schall.pdf

Ein guter Bau- oder Maschinenbauingenieur sollte das Problem eigentlich in den Griff bekommen. Wende dich da am besten mal an den Betreiber des Kraftwerks

Was möchtest Du wissen?